Blumen in der Goldhasentasche

Letztes Jahr zu Ostern bekamen mein Freund und ich diese Goldhasen von Lindt in dem kleinen Täschchen geschenkt. Die Hasen waren schnell aufgefuttert, die Täschchen konnte ich aber auf keinen Fall wegwerfen. Ich versuche ja, so viel wie möglich wiederzuverwerten, erst recht, wenn es so hübsch ist 😉 Also landeten sie in meiner Bastelschublade.

Vor ein paar Tagen habe ich sie dann wieder ausgegraben und wusste recht schnell, was ich damit machen wollte. Es ging also ab in den Dehner, da hat es nämlich immer diese knuffigen Mini-Pflanzen. Und dann ging das Gärtnern auch schon los.

1

Ich wusste nicht genau, welche Pflanzen ich brauche, deshalb habe ich einfach ein paar mehr mitgenommen. Die restlichen werden hier in der Wohnung verteilt =)

Als erstes habe ich eine Tüte von oben her so gefaltet, dass sie in das Täschchen passt. Die Tüten sind, wenn ich mich richtig erinnere, Frischehaltebeutel von Rossmann.

2

Unten in die Tüten habe ich dann kleine Steinchen gelegt, damit die Pflanzen nicht direkt im Wasser stehen, sollte mal zu viel gegossen werden. Das überschüssige Wasser kann ja nicht ablaufen.

3

Danach kamen Erde und natürlich die Pflänzchen in die Tasche. Falls ihr das nachmachen wollt: Diese kleinen Plastiklöffel, die man in der Eisdiele bekommt, sind bei solchen gärtnerischen Kleinstarbeiten total praktisch 😉

Nach vorsichtigem Festdrücken und minimalen Angießen hier nun endlich das Ergebnis:

Mir gefallen die Täschchen als Pflanzgefäße wirklich gut, und mit ein paar kleinen Schokoeiern verziert sind sie bestimmt auch ein tolles Mitbringsel zu Ostern.

Hattet ihr die Goldhasen im Täschchen auch schon? Habt ihr die Tasche wiederverwendet?

 

 

Advertisements

Glossybox März 2016

Eeendlich habe ich es geschafft, über die März-Box zu schreiben. Ich bin damit glücklich. Das schonmal vorweg. Nachdem letzte Woche ja die Schön für mich-Box schonmal einfach der Hammer war, ist jetzt auch die Glossybox wirklich gut. Ich bin froh, dass anscheinend mein Profil beachtet wurde und ich nicht den Concealer von NOTE bekommen habe! Der wäre nämlich viel zu dunkel gewesen. Danke!!

1

Diesmal waren eigentlich viele Originalgrößen dabei. Das Einzige, was mich an der Box wirklich gestört hat, war, das genau dieses Produkt NICHT in Originalgröße reingelegt wurde:

ZARTGEFÜHL

GIRL’S BEST FRIEND Love your feet FUSSPEELING & FUSSBALSAM

2

ZARTGEFÜHL ist eine Marke für handgefertigte Naturkosmetik. Das klingt so toll :)) Das Fusspeeling & Balsam kommt in Form von Peeling Pralinen, von denen man ein Stück abbrechen und damit ausgiebig seine Füße massieren soll. Warum? Weil wir unseren Füßen, auf denen wir tagtäglich unserer Wege gehen, viel zu selten etwas Gutes tun.

Das Steinsalz mineralisiert unsere Haut und rubbelt die kleinen abgestorbenen Hautschüppchen und die gehärteten Schrunden auf sanfte und schonende Weise ab.
Kakao – und Sheabutter pflegen und balsamieren die gestressten und trockenen Füße und verleihen ihnen ein samtweiches und zärtliches Gefühl.
Ätherische Öle wie Minze ,Limette, Zimt und Vanille regen die Blutzirkulation an und können für eine bessere Durchblutung sorgen.

~ZARTGEFÜHL

In der Box war eine Peeling Praline zu finden, die Originalpackung enthält vier Pralinen. Warum uns nicht einfach auch gleich vier Stück gegönnt wurden, verstehe ich nicht. Vielleicht ist das auch Jammern auf hohem Niveau 😉 Ich bin aber einfach kein Fan von Produkten, die nach einer Anwendung schon leer sind. Allerdings soll man ja von der Praline ein Stück abbrechen und sich damit die Füße massieren. Vielleicht hält sie dadurch ja eine Weile 😉 Für diesen Fall wäre dann auch der Preis in Ordnung und ich könnte mir das Nachkaufen durchaus überlegen.

Ganz toll finde ich übrigens die Idee, die Massage mit seinem Partner zusammen zu machen 🙂

(8.95 € / 4 Stück)

 

NOTE

HYDRA COLOR LIPGLOSS, LOVE BABY

3

Wie gesagt, ich bin sooo froh, dass es bei mir der Lipgloss geworden ist und nicht der Concealer 😉

Lipgloss trage ich nur sehr selten, was auch daher kommt, dass ich ihn oft zu klebrig finde. Dieser fühlt sich aber eigentlich ganz angenehm an.

Der Geruch erinnert mich an Marshmallows(?), leider hat er einen dezenten Untergeschmack, der mich auch bei anderen Lipglossen oft stört.

Der Lipgloss ist parabenfrei und ohne Tierversuche hergestellt. Klingt gut? Ja! ich finde es toll, dass es auch in der Kosmetik immer wichtiger wird, dass keine Tierversuche mehr stattfinden. Deshalb: super, dass sich so etwas in der Glossybox findet!

Die Firma NOTE kommt übrigens aus Istanbul. Sie distanziert sich von Tierversuchen, schlechten Inhaltsstoffen und unnötigen Rohmaterialien aus China und möchte  hochqualitative Produkte zu einem erschwinglichen Preis anbieten.

(14.00 € / 4,5 ml)

 

Luxie

Luxie Rose Gold Large Angled Face Brush 504

6

Endlich bekomme ich mal einen Pinsel =) Er eignet sich speziell zum Konturieren.
Die Marke kenne ich nicht, leider habe ich auch nichts dazu gefunden, ob sie auch in Deutschland erhältlich ist. Weiß jemand was?

(14.77 € / Stück)

 

got2b

Vorspiel Styling Vorbereiter

4

Das Zeug interessiert mich irgendwie ja schon länger. Es soll die „Geheimwaffe für perfekt sitzendes, griffiges Haar“ sein. Man gibt es ins trockene oder auch ins nasse Haar und frisiert es dann. Okay.

Der Grund warum ich ihn mir noch nicht geholt habe ist, dass ich mir nichts darunter vorstellen konnte. Ich habe ziemlich dicke, lange Haare, und mein einziges Problem beim Haareflechten ist, dass ich einfach auch ZU VIELE davon habe. Sie verknoten sich schneller, als ich gucken kann, wenn ich nicht aufpasse. Also bräuchte ich eigentlich etwas, das meine Haare auseinanderhält.
Außerdem fliegen meine Haare gerade öfter, auch dagegen sollte der Styling Vorbereiter wirken.

Ist dieses Produkt dann das richtige für mich? Ich bin gespannt!

(5.49 € / 100 ml)

 

EAU THERMALE Avène

Mattierender Reinigungsschaum & Hydrance OPTIMALE

5

Diese beiden Produkte sind im Magazin gemeinsam aufgeführt, deshalb zählen sie wohl zusammen als ein Produkt.

Mir wurde vor 2,5 Jahren von einer Hautärztin empfohlen, Produkte von Avène zu benutzen. Damals hatte ich ich einen Hautausschlag (laut ihr Periorale Dermatitis). Sie hat meine Pflege, hauptsächlich Balea Creme (viel zu fettig), aber auch Kaufmanns Haut- und Kindercreme (ganz ganz schlecht), die ich für die Lippen benutzte, dafür verantwortlich gemacht.
In der Apotheke bin ich erstmal fast umgefallen, als ich die Preise von Avène gesehen habe. Damals habe ich gerade angefangen zu studieren, und ich gehöre eher nicht zu den betuchteren Studenten. Deshalb habe ich höflich nach einer Probe für die Creme gefragt, damit ich sie erstmal ausprobieren konnte. Ich bekam außerdem noch ein Waschgel zum testen.

Zugegeben, mich hat das ganze damals nicht überzeugt. Mag sein, dass es Menschen gibt, die mit Avène super klar kommen, aber ich hatte einfach das Gefühl, dass meine Haut nicht wirklich das bekommt, was sie braucht. Deshalb habe ich mich damals dafür entschieden, lieber auf bebe umzusteigen und die Avène Creme in der Apotheke zu lassen. Ich fand die Marke einfach nur total überteuert. Sorry. Aber nicht jeder, der empfindliche Haut hat, kann sich eine Creme für 18.90 € / 40 ml leisten, schon gar nicht als Schüler oder Student. Ich denke eher, dass die Hautärztin Geld dafür bekommt, dass sie Avène empfiehlt. Das kann jetzt auch eine böse Unterstellung sein, aber ich war damals einfach stinksauer, dass ich mit 19 Jahren mit einem bescheuerten Hautausschlag im Gesicht rumgelaufen bin und mir von ihr nicht wirklich geholfen wurde, außer, dass sie mir gleich die teuerste Alternative zu meiner Creme aufschwatzen wollte. Und Antibiotika. -.-

Naja, trotzdem finde ich die zwei Produkte ganz interessant. In der Glossybox finde ich sie in Ordnung, denn man will ja neue Produkte kennenlernen, die nicht aus der Drogerie kommen. Da es sowieso Probiergrößen sind, werde ich sie vermutlich zu kurzen Reisen mitnehmen.

(Reinigungsschaum 14.90 € / 150 ml ; Tagescreme 18.90 € / 40ml)

 

SALTHOUSE

Mineral & Heilerde Maske

7

Das Produkt ist, glaube ich eine Zugabe, zumindest habe ich es nicht im Magazin gefunden. Oder ich war einfach blind. 😉

Sieht eigentlich ganz gut aus, ist aber so ein von mir verhasstes Produkt zur einmaligen Anwendung. Da entsteht doch auch soviel Müll 😦

Trotzdem bin ich mal auf die Wirkung gespannt, da ich eigentlich ja eher selten Gesichtsmasken verwende. Ich sollte mir öfter mal was Gutes tun 😀

 

Leseprobe

8

Außerdem war dieses Mal wieder eine Leseprobe mit dabei: „The Club — Flirt“ von Lauren Rowe. Wegen mir könnte jeden Monat eine Leseprobe dabei sein, ich liebe das! =)
Das Buch erscheint am 01. April und seine beiden Nachfolger jeweils im Abstand von zwei Monaten.

 

Alles in allem ist das wieder eine Box, aus der ich kein Produkt weggeben möchte. Zumindest bis jetzt 😉

Mich würde mal interessieren, setzt ihr die DIYs um, die in jedem Magazin vorgeschlagen werden? Ich muss ja sagen, ich nicht, denn ich möchte meine Boxen nicht kaputtmachen. Die werden irgendwann mal als mega coole Organizer ihre Verwendung finden 😉
Aber wie sieht das bei euch aus?

 

Schön für mich-Box März 2016

JUHU! Ich gehöre zu den Glücklichen, die sich gerade ihre Schön für mich-Box abholen dürfen! =) Wenigstens ein kleiner Trost dafür, dass meine Glossybox diesen Monat irgendwie total spät dran ist (nein, ich habe sie immer noch nicht >.< Deshalb versuche ich gerade auch noch, keine Glossybox-Beiträge zu lesen, ich mag mir nichts spoilern 😉 ).

Irgendwie habe ich total Glück. Ich habe nicht nur die Box gewonnen, die Box ist auch noch richtig genial! Schon beim Aufmachen bin ich ganz perplex fast vom Sofa gefallen. „Ist das etwa…-DER VENUS SWIRL?!!?!!!“

1

Insgesamt befinden sich neun Produkte in der Box, eins toller als das andere. Ich schwebe immer noch irgendwo auf Wolke 7, haha 😀

2

Ich wollte die Produkte auch gleich ausprobieren, aber erstmal muss ja alles fotografiert werden. Allerdings komme ich mit der Kamera von meinem Freund noch nicht so klar, und so hat das ganze eeeewig gedeuert. Grrrrrr!

Ich glaube, dass einige Produkte in letzter Zeit im Rossmann-Produkttest zu ergattern waren, ich habe natürlich keins bekommen. Umso besser, dass sie jetzt in der Box sind! 😀

Aber jetzt erstmal alles der Reihe nach:

for your Beauty

Professional Concealerpinsel

3

Erst heute morgen beim Auftragen des Concealers habe ich mich noch gefragt, wieso ich eigentlich meine Finger benutze. Das weiß ich jetzt zwar immer noch nicht, aber es wird auch nicht mehr so schnell vorkommen! 😀 Ich finde es einfach nur genial, dass der Pinsel in meiner Box war!

Die Pinselhaare des zweiseitigen Pinsels sind synthetisch. Es sollen sich sowohl flüssiger, als auch cremiger Concealer präzise auftragen lassen. Gleich morgen mal ausprobieren! 😉

ISANA

Roll-On Lippenöl Erdbeere

4

Wer von euch hat schon genug Lippenpflegeprodukte? Ich auch nicht.

Ich probiere in dieser Sparte gerne Neues aus und bin in letzter Zeit großer Fan der eos Lip Balms. Da diese aber eigentlich viel zu teuer sind, bin ich für jede gute Alternative dankbar.

Zum Glück ist das Lippenöl transparent; ich bin nicht so der Fan von farbiger Lippenpflege. Der Roll-On ist außerdem frei von Mineral- und Silikonölen. Klingt nicht schlecht! Ich bin auf jedefall auf seine Wirkung gespannt!

Max Factor

Voluptuous False Lash Effect Mascara

5

Ich bin ungefähr an jedem Produkttest für diese Mascara vorbeigeschlittert, obwohl ich sie wirklich gerne getestet hätte. Kaufen wollte ich sie mir aber noch nicht, weil ich daheim noch gefühlt 257 Mascaras rumstehen habe.

Naja, ihr könnt euch vorstellen, wie breit mein Grinsen war, als ich die Mascara in der Box gefunden habe. 😀 Ich erwarte tatsächlich einiges von ihr, da meine Wimpern recht unvoluminös sind. Hat sie schon jemand getestet?

Alterra

Wimpernkur

6

Um dieses Produkt schleiche ich ja schon länger herum. Wimpernseren sind mir zu teuer, aber ich dachte mir, dass diese etwas (sehr viel) günstigere Alternative ja auch helfen könnte. Laut Artikelbeschreibung stärkt die Kur die Wimpern und KANN das Wimpernwachstum bei regelmäßiger Anwendung erhöhen. Das wäre ein Traum! Ich mache gleich heute Abend Vorher-Bilder und in einigen Wochen die Nacher-Bilder. Ich bin ziemlich gespannt! 😉

MEL MERIO

Chic & Precious EdP

7

Ja, ich habe eigentlich schon viel zu viele Parfums. Aber ich kann nie genug haben 😀 Ist eigentlich doof, weil man ja nicht alle gleichzeitig tragen kann, aber ich wechsel dafür gerne ab.
Das Chic & Precious riecht blumig fruchtig mit Vanillenoten (Kopfnote: Bergamotte, Mandarine, Neroli | Herznote: Rose | Basisnote: Vanille, Moschus).12

Mel Merio is übrigens eine Rossmann-Eigenmarke. Ich wusste bis gerade nicht, dass Rossmann auch eigene Parfums herstellt! Toll!

Gillette

Venus Swirl Rasierapparat

9

Der Venus Swirl ist mir – wie erwähnt – als erstes aufgefallen. Ich freue mich riesig, denn ich wollte ihn ja unbedingt zum Vergleich mit dem NIVEA Protect & Shave Rasierer ausprobieren. Dazu werde ich bestimmt dann auch berichten! 😉

Ich bin aber ziemlich sicher, dass die Wechselklingen sehr teuer sind, und in der Packung ist nur ein einziger Klingenkopf drin. Das ist das einzige, was ich etwas doof finde.

for your Beauty

Gesichtsbürstchen

10

Das Bürstchen interessiert mich auch schon seit einer Weile. Es ist also noch ein Produkt, das ich mir früher oder später selbst gekauft hätte. Ich hätte zwar total gerne eine elektrische Gesichtsbürste, aber die sind mir momentan alle zu teuer. Außerdem hätte ich keine Ahnung, wo ich die im Bad noch unterbringen soll 😮 Ich werde also vermutlich erstmal bei dieser Bürste bleiben 😉

Rival de Loop

Perfect Night Nacht-Elixier

8

Eine Nachtcreme! Das freut mich im ersten Moment zwar, aber irgendwie befürchte ich schon wieder, dass es hier auch in Richtung Anti-Ageing geht (wie damals, als ich in der Glossybox die tolle Kneipp Nachtcreme für Frauen ab 40 hatte 😦 ). Wird aber trotzdem ausprobiert!

ISANA

Schäumendes Duschgel Gedankenreise

11

Nochmal ein richtig tolles Produkt zum Abschluss, ein schäumendes Duschgel! Klingt nach Verwöhnung pur 🙂

 

 

Diese Box war definitiv eine der besten Boxen, die ich bis jetzt hatte. Neun ausnahmslos tolle Produkte, die bei mir alle Verwendung finden werden, das ist vermutlich nicht einfach zu toppen 😀 Danke Rossmann, dass ihr jeden Monat 5.000 Menschen mit so einer tollen Box glücklich macht!

 

 

Gurkenragout auf Rösti

Letztens beim Einkaufen ist mir die Kräuter Soße von KNORR aufgefallen. Ich bin eigentlich kein Fan von „Päckchen-Soßen“, ich liebe aber die Rahm Soße von KNORR. Auch wenn ich mir nicht so direkt vorstellen konnte, was ich mit der Kräuter Soße anfangen könnte, habe ich sie interessehalber einfach mitgenommen.

DSC_6999_s

Auf der Homepage von KNORR gibt es glücklicherweise ein paar Rezepte zur Anregung, von denen ich einige ausprobiert habe. Mein Lieblingsrezept werde ich euch hier vorstellen, weil ich es einfach so umwerfend finde, obwohl es wirklich komisch klingt: das Gurkenragout auf Rösti.

Man benötigt:

  • 6-8 Röstitaler (wir essen zu zweit 8 Stück)
  • 500 g Schmorgurken oder 1 Salatgurke
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 250ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Innenpäckchen KNORR Kräuter Soße
  • 1 EL körniger Senf
  • 1 TL mittelscharfer Senf
  • 1-2 EL Crème Fraîche
  • 1 Bund Dill
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Röstitaler ca. 20 Minuten nach Packungsanweisung backen, bis sie goldgelb sind.
  2. Währenddessen die Zwiebel schälen und klein hacken. Die Gurken schälen und in schmale Stücke schneiden.
  3. Zwiebel und Gurkenstücke andünsten.
  4. 250 ml Wasser und Zitronensaft dazugeben und aufkochen. Päckcheninhalt Kräuter Soße einrühren und 1 – 2 Minuten garen.
  5. Körnigen und mittelscharfen Senf sowie Crème Fraîche unterrühren und ca. 1 Minute kochen.
  6. Dill waschen, trockentupfen, fein schneiden und die Hälfte unter die Gurken rühren.
  7. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Rösti und Gurkenragout auf Teller verteilen und mit restlichem Dill garnieren.

 

1

 

Die Kräuter Soße alleine finde ich übrigens nicht so gut. Mit ein paar Zutaten extra, wie hier, schmeckt sie allerdings super lecker!

Kennt ihr diese Soße? Habt ihr schonmal damit gekocht?

Osterkranz aus Salzteig

Wann habt ihr das letzte Mal etwas aus Salzteig gemacht?
Bei mir war das jedenfalls schon viel zu lange her. Ich habe ganz vergessen, wie einfach man Salzteig herstellt und wie viel Spaß man dann beim Basteln hat 😉

Da Ostern ja bald vor der Tür steht, wollte ich etwas ös­ter­liches basteln. Für den Anfang habe ich mich mal für einen Osterkranz entschieden.

Für den Teig wird benötigt:

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Salz
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Teelöffel Öl

Die Zutaten werden vermischt und zu einem Teig verknetet. Ist er zu trocken, wird einfach noch etwas Wasser hinzugefügt.

Den Kranz formen

Zum Formen des Kranzes habe ich Alufolie über ein Schneidebrett gewickelt. Das erspart nicht nur das große Putzen danach, sondern hilft auch später beim wieder Ablösen des Kranzes.

Für den Kranz habe ich 3 gleich lange und dicke Stränge geformt und sie miteinander verflochten. Danach habe ich den Zopf zu einem runden Kranz gelegt und die Enden zusammengefügt. Dabei darauf achten, dass die Enden wirklich gut zusammen halten, ansonsten brechen sie später eventuell auseinander.

Es hilft unheimlich, wenn man beim Formen nochmal Mehl hinzunimmt, wie auch beim normalen Backen. Ansonsten klebt der Teig unter Umständen ziemlich 😉

Danach habe ich noch kleine Verzierungen wie Blumen, ein Osternest und Vögelchen daraufgesetzt.

DSC_6993_s

Ich habe ihn dann 1,5 Tage an der Luft trocknen lassen. Anschließend kam er für ca. 90 Minuten bei 50°C Umluft in den Ofen.

Den Kranz bemalen

Wenn der Salzteig ganz trocken ist, kann er bemalt werden. Ich habe dafür Acrylfarben benutzt, aber Wasserfarben könnten ebenso funktionieren.

1_q

Zum Schluss sollte ein Salzteig-Werk noch mit Klarlack-Spray versiegelt werden, damit es keine Feuchtigkeit mehr aus der Luft zieht.

Viel Spaß beim Basteln! =)

Produkttest: NIVEA Protect & Shave

— Werbung —

Ich habe es tatsächlich mal unter die NIVEA Botschafter geschafft! Mitte Februar erreichte mich dieses tolle Paket:

2

Enthalten waren:

  • 4x NIVEA Protect & Shave Rasierer (3x zum Weitergeben)
  • 1x NIVEA Protect & Shave Rasiergel
  • 1x NIVEA After Shave Body Lotion

Ich war nicht nur auf die Rasierer selbst gespannt, sondern auch auf die Body Lotion (weil ich nicht schon genug Body Lotion besitze 😀 ) und vor allem auf das Rasiergel. Ich bin eher so der Rasierschaum-Fan, aber für Frauen gibt es sowas irgendwie kaum, und deshalb benutze ich immer den von meinem Freund mit (auch von Nivea 😉 ). Ich lasse mich aber gerne positiv überraschen und werde die beiden Produkte ausgiebig testen.

Die Produkte gehören zu der NIVEA Pflegerasur-Serie für eine hautschützende Rasur und langanhaltend gepflegte Haut:

  1. Vorbereiten (NIVEA Protect & Shave Rasiergel oder NIVEA Shower & Shave Dusche & Rasur)
  2. Rasieren (NIVEA Protect & Shave Rasierer)
  3. Pflegen (NIVEA After Shave Body Lotion)

NIVEA Protect & Shave Rasiergel und NIVEA After Shave Body Lotion

Das Rasiergel bildet einen schützenden Film für eine sichere und gründliche Rasur. Außerdem beinhaltet es Vitamin E, die Haut wird vor Irritationen geschützt

Inhaltsstoffe: Aqua, TEA-Palmitate, Oleth-20, Isopentane, Glycerin, Isopropyl Palmitate, Magnolia Officinalis Bark Extract, Chamomilla Recutita Flower Extract, Maltodextrin, Tocopheryl Acetate, Hydroxyethylcellulose, Hydroxypropyl Methylcellulose, Laureth-2, PEG-90 Glyceryl Isostearate, Polyisobutene, Isobutane, Piroctone Olamine, BHT, Linalool, Limonene, Benzyl Alcohol, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Parfum

Die Bodylotion wurde speziell für den Gebrauch nach der Rasur entwickelt. Sie beruhigt die Haut und beugt Hautirritationen nach der Rasur vor.

Inhaltsstoffe: Aqua, Glycerin, Dicaprylyl Ether, Alcohol Denat., Glyceryl Stearate SE, Isopropyl Palmitate, Cetearyl Alcohol, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Dimethicone, Sodium Carbomer, Glyceryl Glucoside, Sodium Cetearyl Sulfate, Phenoxyethanol, Linalool, Limonene, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Alcohol, Citronellol, Alpha-Isomethyl Ionone, Parfum

Die Hautverträglichkeit beider Produkte wurde dermatologisch bestätigt.

So, nun aber mal zu dem Produkt, um das es hier eigentlich geht 😀

Der NIVEA Protect & Shave Schwinggelenk Rasierer mit wechselbarer Klinge

Das Erste, was an diesem Rasierer auffällt, ist der Geruch. Er riecht nach NIVEA Creme. Herrlich! Der Geruch ist in dem Griff des Rasierers enthalten. Sowas habe ich noch nie gesehen und ich finde es einfach nur super 🙂

Der Rasierer ist sehr schmal, zierlich und relativ leicht.

Aber wo ist jetzt das Schwinggelenk?

Das ist mir zuerst gar nicht richtig aufgefallen. Denn eigentlich ist es gar kein „Gelenk“, sondern ein elastischer Teil des Rasierers, den man in alle Richtungen biegen kann. Somit passt sich der Rasierer an alle Oberflächen, ob glatt, kurvig, weich und sensibel, an.

In diesem elastischen Teil steckt, logischerweise, die Klinge. Man kann sie sehr leicht herausnehmen, indem man auf den blauen Knubbel in der Mitte der elastischen Fläche drückt.

8

Der Rasierer hat 5 Edelstahlklingen, die durch eine Mehrfachbeschichtung lange halten und sehr scharf sein sollen. Damit die Klingen lange halten, soll man sie nach der Rasur mit Wasser reinigen und danach trocken lagern.

Oberhalb der Klingen sitzt ein Gleit-Pflegepad, das die Gleitfähigkeit des Rasierers verbessert.

Ganz toll finde ich übrigens, dass es einen Schutz für die Klinge gibt. Das hat mein jetziger Rasierer auch, alle anderen, die ich davor hatte, hatten das nicht. Ich denke aber, dass die Klingen so viel besser geschützt werden, vor allem wenn man den Rasierer auf Reisen dabei hat, aber auch wenn man ihn, wie ich, mit 1000 anderen Sachen zusammen in einer Schublade aufbewahrt.

Damit man den Rasierer gut in der Hand halten kann, ist er mit einem ergonomischen Griff ausgestattet.

11

Die richtige Pflegerasur-Routine

Im beigelegten Handbuch zur Botschafter-Aktion gab es noch Tipps für die optimale Rasur, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte (die ihr vermutlich aber auch schon kanntet 😉 ).

  1. Haut vorbereiten

    Um die Haut auf die Rasur vorzubereiten, muss sie zuerst gründlich gereinigt werden.
    Dann benutzt man ein Produkt, das die Haare für den Rasierer griffiger macht. Vorgeschlagen werden hier das NIVEA Protect & Shave Rasiergel (das ich auch testen darf) und das NIVEA Shower & Shave Dusche & Rasur. Letzteres ist Dusch- und Rasiergel in einem. Leider kenne ich es nicht und kann deshalb nichts dazu sagen 😉

  2. Rasieren

    Nicht zu stark drücken! Der Rasierer mit seinen Rasierklingen und dem Schwinggelenk übernimmt die ganze Arbeit.
    Die Beine rasiert ihr am Besten unter leichtem Druck von unten nach oben, gegen die Wuchsrichtung. Danach geht ihr noch ein zweites Mal drüber, diesmal in Wuchsrichtung. Das macht die Rasur besonders gründlich.
    Bei Knöcheln und Knien müsst ihr natürlich ganz vorsichtig sein, deshalb wendet ihr hier gar keinen Druck an und gleitet mit dem Rasierer sanft über die Stellen.
    Die Achseln bekommt ihr besonders gut rasiert, wenn ihr euren Arm möglichst weit nach hinten streckt, als wolltet ihr euch an euer gegenüberliegendes Ohr fassen. Den Rasierer führt ihr einmal von oben nach unten, von unten nach oben und jeweils quer von beiden Seiten. Klingt kompliziert, wenn man sich das so durchliest 😀
    In der Bikinizone rasiert ihr erstmal nur in Wuchsrichtung. Nach einigen Rasuren gewöhnt sich eure Haut daran und ihr könnt auch gegen die Wuchsrichtung rasieren. Nach der Rasur kühlt ihr die Bikinizone mit kaltem Wasser, um die Poren zu verschließen. Damit wird die Haut weniger anfällig für Entzündungen. Wenn ihr nicht gleich unter die kalte Dusche hüpfen möchtet, tut’s auch ein kalter Waschlappen 😉

  3. Pflege

    Nach der Rasur ist die Haut etwas trocken, weshalb sie mit viel Feuchtigkeit versorgt werden muss. Vorgeschlagen wird die NIVEA After Shave Body Lotion.

Meine Erfahrung

Ich habe mich fast ganz genau an die Anleitung gehalten, die ich in der Broschüre von NIVEA gefunden habe. Das Einzige was ich nicht gemacht habe, war, die Haut vor der Rasur zu reinigen (ist ja doof, wenn ich vorher UND nacher duschen muss).

Zuerst also alles anfeuchten, dann mit Rasiergel einschmieren. Da habe ich wieder bemerkt, warum ich Rasiergel eigentlich nicht mag: im Gegensatz zu Rasierschaum lässt es sich schlechter verteilen und trocknet auf der Haut so schnell an.

Angefangen habe ich mit den Achseln. Ich hatte zuerst das Gefühl, dass der Rasierer nicht ganz alles mitnimmt, habe mich dann aber an die Tipps aus der Broschüre erinnert (s. oben) und so hat alles ganz super funktioniert. Alles glatt.

Die Bikinizone hat beim ersten Mal leider nicht so gut geklappt wie ich gehofft hatte, ist zwar auch alles so wie es sein soll, ich habe mich wie immer aber etwas geschnitten >.< War aber zum Glück halb so schlimm.
Am nächsten Tag hatte ich aber lauter Pickelchen und es hat höllisch gejuckt 😦
Allerdings gewöhnt sich die Haut anscheinend tatsächlich an das Rasieren, denn nach dem nächsten Rasieren hatte ich die Probleme nicht mehr.

Für die Achseln und die Bikinizone ist der Klingenkopf meiner Meinung nach aber zu groß. So kommt man an kleinere bzw. engere Stellen nur schlecht oder mit großem Verbiegen hin.

Die Beine waren einfach nur herrlich zu rasieren. Der Rasierer gleitet nur so über die Haut, richtig angenehm! Das Gleit-Pflegepad tut hier wohl seinen Dienst. Und das Beste ist, ich musste nur einmal drüber, und alle Härchen waren weg.
Nach der ersten Rasur habe ich mir noch den ganzen Abend ständig an meine Beine gefasst, weil sie einfach so unglaublich glatt waren 😉

Der Rasierer liegt übrigens sehr gut in der Hand.

Nach der Rasur habe ich meine Beine dann noch mit der Bodylotion eingecremt. Sie ist sehr angenehm auf der Haut und zieht schnell ein. Zurück bleibt dieses angenehm entspannte, weiche Hautgefühl. Nach ganz kurzer Einzieh-Zeit habe ich mich angezogen, das ist überhaupt kein Problem.

Und wie lange hält so eine Rasur?
Da kann der NIVEA Rasierer natürlich keine Wunder vollbringen und spätestens am 3. Tag nach der Rasur möchte ich wieder loslegen.

Der Geruch des Rasierers lässt übrigens nach ein paar Anwendungen nach, ist aber immer noch wahrnehmbar.

Reinigung

Reinigen lässt sich der Rasierer super. Ich habe ihn jetzt schon ein paar mal benutzt, und es haben sich noch keine Härchen in der Klinge verfangen, was bei meinen vorigen Rasierern immer sofort der Fall war. Ich denke, dass die Klinge dadurch auch länger halten wird.

Mein Vergleich?

Ich verwende seit ca. 2 Jahren ausschließlich den Quattro for Women Bikini von Wilkinson. Der hat es mir damals angetan, da er neben den normalen Rasierklingen noch einen Trimmer integriert hat. Der ist super praktisch beispielsweise für die Arme, weil ich es dann doch komisch finde, die Haare dort komplett wegzurasieren.

Der Trimmer fehlt mir beim NIVEA Protect & Shave definitiv, aber das ist natürlich kein Grund zum Meckern.

Was ich am Quattro for Women Bikini ebenfalls schätze, sind die schmalen Klingen. Die sind für Achseln und Bikinizone ziemlich praktisch, denn im Gegensatz zum NIVEA-Rasierer kommt man damit auch an engere Stellen gut hin. An den Beinen braucht man dann eben etwas länger.

Ich werde den NIVEA Protect & Shave jetzt auf jeden Fall mal weiterbenutzen und vermutlich auch nachkaufen. Für die Bikinizone werde ich aber wieder auf den Quattro for Women Bikini zurückgreifen, da der dort für mich einfach besser funktioniert.

Preis

Der NIVEA Protect & Shave kostet 7.99€ — inklusive 3 Wechselklingen. Da kann man, finde ich, überhaupt nichts sagen!
Zu kaufen gibt es ihn schon seit Februar.
Das NIVEA Protect & Shave Rasiergel kostet 2.99€, die After Shave Body Lotion 3.29€.

Nicht zu verwechseln ist der Rasierer übrigens mit der Einweg-Variante des Schwinggelenk Rasierers, den es ebenfalls schon zu kaufen gibt.

Empfehlen würde ich den Rasierer, wenn ihr mit großen Klingenköpfen gut zurechtkommt oder z.B. als Reiserasierer, denn er ist sehr leicht und nimmt nicht viel Platz weg.

Mich würde interessieren, ob ihr den NIVEA Protect & Shave auch schon getestet habt?
Oder habt ihr vielleicht den Gillette Venus Swirl ausprobiert? Der soll ja durch seine Flexiball-Technologie ebenfalls sehr beweglich sein und damit auch schwer zugängliche Stellen erreichen. Allerdings ist er etwas teurer als der NIVEA Rasierer, weshalb ein Vergleich sehr interessant wäre. Mal schauen, ob ich dazu irgendwann Zeit finde 😉

PS: Letzte Chance sich noch einen kostenlosen ANNY Nagellack zu sichern: Klickt hier um euch für den ANNY Newsletter anzumelden. Danach bekommt ihr die Möglichkeit, ebenfalls Leute zum Newsletter einzuladen. Pro 5 erfolgreiche Einladungen bekommt ihr einen Nagellack.


[Ich durfte die im Artikel beschriebenen Produkte kostenlos testen.]

Ausflugsziel: Sea Life Konstanz

Vorletztes Wochenende hat mein Freund mich ins Sea Life Konstanz eingeladen. Ich hatte mir das schon seit einer Ewigkeit gewünscht und habe mich meeega gefreut! =)

Man ist dort ca. 1 Stunde drin, wenn man sich alles ausführlich anschaut. Wenn man richtig plant, kann man sich sogar die Fütterungen ansehen.

Überall im Sea Life sind Infotafeln verteilt, auf denen man sich über den Schutz der Meere informieren kann. Das Sea Life selbst wirkt dabei mit, in dem es u.a. seltene und gefährdete Fische wie Seepferdchen züchtet.

Leider sind die Tickets relativ teuer, aber man findet ja auf allen möglichen Packungen (ich habe letztes Jahr welche auf Punica-Flaschen und Fischstäbchen-Packungen gefunden) immer mal wieder „2 für 1“-Gutscheine. Auch über den Online-Kauf eines Tickets kann man etwas sparen.
Die Parksituation in Konstanz ist leider eher suboptimal. Wir haben im Parkhaus des LAGO Shopping-Centers geparkt, da es ganz in der Nähe ist. Das Parkhaus war aber auch hoffnungslos überfüllt. Besser ist es, wenn man die Möglichkeit hat, mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen.

Weitere Standorte des Sea Life in Deutschland sind in

Internationale Standorte findet ihr hier.

So, und jetzt möchte ich euch natürlich auch ein paar kleine Einblicke ins Sea Life nicht vorenthalten. Die Bilder sind natürlich aufgrund der Lichtverhältnisse trotz super Handykamera nicht so gut geworden, aber als Eindruck reicht es hoffentlich 😉
Trotzdem finde ich, dass die Bilder nicht richtig widerspiegeln, wie eindrucksvoll die Unterwasserwelt wirklich ist. Könnt ihr euch vorstellen, wie atemberaubend es ist, Haie durchs Wasser gleiten zu sehen? Oder riesige Schildkröten? Und wie gruselig es ist, einen Schwarm Piranhas direkt vor sich schwimmen zu sehen? 😮

 

 

Für Tierliebhaber wie mich, die von der Natur unheimlich fasziniert sind und gerne mal etwas anderes entdecken, kann ich einen Besuch im Sea Life auf jeden Fall mal empfehlen. 🙂