Glossybox Januar 2017

Huhu! =)

Heute kam sie endlich an — die letzte Glossybox meines Jahresabos. Ich bin froh, dass das Abo ausläuft, ich habe nämlich A) viel zu viel Kosmetik hier rumliegen und B) das Gefühl, dass die Glossybox im Schnitt immer noch schlechter wird. Ich habe auch gar keinen Nerv mehr, über die Box zu berichten. Vor einem Jahr habe ich noch sehnsüchtig auf den Postboten gewartet und sobald er da war habe ich mir sofort die Kamera geschnappt und voller Elan Bilder für den Glossybox-Bericht geschossen, damit ich diesen so schnell wie möglich veröffentlichen konnte. In den letzten Monaten wurde das für mich immer mehr zu einem obligatorischen Pflichtpost als zu einem Post, den es mir zu schreiben Spaß macht, und leider merkt man das sogar meinen Fotos an. Meistens habe ich mich sowieso nur über die Box geärgert.

Meine Erwartungen für die Januar-Box waren also nicht mehr all zu hoch 😉 Ganz so schlimm ist meine Box aber wirklich nicht ausgefallen. Fünf gute Produkte (und kein Cien-Produkt 😉 ), eine Parfumprobe und eine Leseprobe können sich zur Abwechslung mal wieder sehen lassen. Mal schauen, wie gut sie zum Motto „Hello Beauty!“ passen.

1

 

L’Oréal Paris Elvital

Tonerde Absolue Pflegeshampoo

(2.95 € / 300 ml ; in der Box 250 ml)

3

Dieses Shampoo will ich eigentlich schon ewig mal ausprobieren, ich finde es also ganz nett, dass es in meiner Box war. Ich werde es aber vermutlich erst im Frühjahr benutzen, da meine Kopfhaut gerade eher zu trocken als fettig ist.

Verwirrend war für mich erstmal, dass im Magazin das Foto des Shampoos in einer neuen Größe mit 300ml abgebildet ist, mein Shampoo hat aber „nur“ 250ml. Werden gerade noch die Restbestände geleert? ^__^

Etwas enttäuschend finde ich, dass das Shampoo so normal aussieht und so normal riecht. Ich hatte irgendwie mehr Tonerde erwartet. #firstworldproblems

 

sebamed

Pflege-Dusche mit Lotus & grünem Tee

(3.45 € / 250 ml)

2

Noch ein Dusch-Produkt in der Box, und auch dieses finde ich toll. Lotus und grüner Tee sind einfach zwei Dinge, die ein Produkt gleich viel eleganter klingen lassen. Außerdem ist sebamed zwar keine Billigmarke, aber auch nicht zu teuer. Man kann sich das Produkt also problemlos auch mal nachkaufen, sollte es gefallen.

Aaaaallerdings habe ich die Dusche nirgends mehr gefunden, auch nicht im Rossmann- oder dm-Onlineshop, dafür aber ein paar Testberichte vom Frühjahr 2016. Diese Limited Edition ist wohl also schon gar nicht mehr offiziell im Verkauf? Hm… Restbestände? Ich meine: neeeeeiiiin, dann kann ich sie ja doch nicht problemlos nachkaufen, sollte sie mir gefallen 😥

 

MeMeMe Cosmetics

Highlighter (Oyster Gold)

(8.15 € / 9 ml)

5

Hahaha 😀 Als ich meine Glossybox geöffnet habe, fiel mir der Highlighter ins Auge. Ich hatte zu diesem Zeitpunkt die Sneak Peaks schon lange wieder vergessen, und blöderweise lag der Highlighter so in der Box, dass ich die Aufschrift nicht sehen konnte. Und so hatte ich als erstes sofort das Bild des Cien-Nagellacks aus der letzten November-Box vor Augen. Ich bin so erschrocken! Panisch habe ich mir das Produkt gegriffen und es umgedreht. ZUM GLÜCK war es ja dann weder ein Cien-Produkt, noch ein Nagellack.

Der Highlighter hat aber ein Pinselchen, dass genauso aussieht wie von einem Nagellack. Nach dem ersten Probieren finde ich ihn hübsch. Man kann ihn auch mit der Foundation mischen, ich bin mal gespannt, wie das rauskommt.

 

Biodroga MD

Hyper Sensitive Restrukturierungskonzentrat

(62.00 € / 30 ml ; in der Box 31.00 € / 15 ml)

7

Dieses Restrukturierungskonzentrat (ich glaube, jemand will das Rennen um die längste Bezeichnung eines Kosmetikprodukts machen; versucht das mal auf Anhieb fehlerfrei zu tippen! >.>) soll helfen, empfindliche Haut zu restrukturieren, besonders bei Irritationen oder nach ästhetischen Behandlungen. Ich finde, dass das ein sehr interessantes Produkt ist, auch wenn ich momentan keine Verwendung dafür habe beziehungsweise ich es bei dem Preis es nicht einfach mal ausprobieren möchte, obwohl meine Haut gerade okay ist. Vielleicht brauche ich es irgendwann ja mal dringender.

 

Mudmasky

Facial Detox Purifying Recovery Mask

(69.00 € / 60 ml ; in der Box 23 € / 20 ml)

6

Mir fällt gerade auf, dass ich mich bis jetzt noch nicht über die Januar-Box aufgeregt habe, und das beim fünften Produkt. Das ist quasi so etwas wie ein Rekord, wenn man sich mal auf das letzte halbe Jahr bezieht! Allerdings habe ich jetzt doch was auszusetzen.

Wenn ein Produkt in einer Sneak Peak vorgestellt und angepriesen wird. Und dann bekommt man eine Mini-Version mit einem Drittel der Originalgröße. Dann ist das ärgerlich.

Okaaay, die Maske soll ergiebig sein und so. Und außerdem habe ich ja schon tausend Kilo Gesichtsmasken. Und überhaupt hat sogar die Mini-Größe einen Wert von 23€. Aber kann das in der Sneak Peak dann bitte gekennzeichnet werden? Da steht nämlich nur immer: „Originalprodukt 69,00 € / 60 ml“. Nix von wegen: „Aber in deiner Box wirst du leider nicht das Originalprodukt finden.“

Ansonsten habe ich über diese Maske bis jetzt nur Gutes gelesen. Sie soll die Poren verfeinern, den Teint aufhellen, die Haut durchfeuchten und geschmeidig machen und außerdem zu einem ausgewogenen pH-Wert beitragen. Wobei… den Teint aufhellen? Im Sinne von „die Haut strahlt vor Gesundheit und Ebenmäßigkeit“ oder „die Haut wird tatsächlich heller“? Ich bin nämlich teint-technisch nur knapp unter Käse und noch weißer wäre echt uncool. Naja was solls, ich probiere es einfach mal aus. Kann ja fast nix schief gehen.

 

Parfum-Probe: Engelsrufer

Luna

4

Ich freue mich riesig über dieses Pröbchen, weil mir der Duft gefällt. Von der Marke habe ich bis jetzt noch nichts gehört. Neben „Luna“ gibt es auch noch die Düfte „Aurora“ und „Love“. Werde ich auf jeden Fall auch mal dran schnuppern 😉

 

Leseprobe: Poppy  J. Anderson

Taste of Love — Geheimzutat Liebe

8

Leseproben sind toll!! So entdeckt man Bücher, denen man sonst nie begegnet wäre. Ich finde, dass das auch ziemlich gut in das Konzept der Glossybox passt.

 

Fazit

Inzwischen muss man vor dem Auspacken ja hoffen, dass die Box wenigstens „ganz okay“ ist. Die Hello Beauty!-Edition ist nicht meine Lieblingsbox, aber definitiv besser als „ganz okay“! Keines der Produkte ist eine Enttäuschung, keines habe ich als „billig“ angesehen. Auch wenn die Dusche und das Shampoo in der Drogerie zu finden sind, hätte ich sie mir wahrscheinlich nie gekauft, daher freue ich mich, auf die Beiden aufmerksam gemacht worden zu sein. Ich dachte vor allem bei Sebamed immer, dass die Marke viel zu teuer für mich sei und habe sie deshalb nie ausprobiert. Ich wurde, zumindest was die Dusche betrifft, eines Besseren belehrt. Toll!

Der Wert der Produkte liegt insgesamt bei circa 68€. Nicht schlecht, auch wenn fast die Hälfte davon allein auf das Restrukturierungskonzentrat entfällt.

Das Motto „Hello Beauty!“ wurde meiner Meinung nach mit den Produkten nicht mal so ganz schlecht abgedeckt, leider aber nicht perfekt. Wie versprochen sind ein paar Pflege- und Detox-Produkte dabei. Maske und Highlighter passen sehr gut zum Thema. Die Dusche vielleicht auch, da sie eben kein 08/15 Duschgel ist, und schon morgens unter der Dusche für ein kleines Wohlfühlerlebnis sorgt. Das Restrukturierungskonzentrat passt auch, wenn die Haut mal einen richtigen Pflegekick braucht. Das Shampoo ist etwas schwierig, ich habe mich zwar gefreut, aber wenn schon Shampoo, dann hätte es vielleicht eins von ahuhu oder so sein können. Alles in allem fehlt mir aber das richtige Highlight in dieser Box, dass mich jetzt noch vom Hocker hauen könnte.

Das Glossy-Magazin hat übrigens ein neues Design bekommen. Das auffälligste ist, dass die Produkte der Box nicht mehr direkt auf der ersten Seite, sondern erst ab Seite 12 vorgestellt werden. Vielleicht haben viele Leser das Magazin nach den Produktvorstellungen schon wieder zugeklappt? Jetzt ist es vielleicht wahrscheinlicher, dass die Leserin auf ihrem Weg zu Seite 12 auch noch die Seiten 4-11 beachtet, auf denen viele tolle Tipps und einiges an Werbung zu finden sind.

Ein großes Lob muss ich dafür aussprechen, dass diesen Monat KEIN mymuesli-Flyer in der Box lag. Ich bedanke mich hierfür auch im Namen meiner Papiertonne (und natürlich aller Bäume, die für mymuesli-Flyer dran glauben mussten).

Auch wenn die Januar-Box toll war, bin ich eher skeptisch, ob die Glossybox so langsam wieder einen Aufschwung erlebt. Ich habe die Glossybox vor etwas mehr als einem Jahr abonniert, weil ich schon ein oder zwei Jahre lang total neidisch auf alle war, die immer ihre mega tollen Produkte aus ihren mega mega tollen Glossyboxen vorgestellt haben. Dieses Niveau hätte ich mir so zurückgewünscht! Ich glaube aber eher nicht daran, weshalb ich mein Abo definitiv nicht mehr verlängern werde. Zudem muss ich mal meine ganze Kosmetik hier aufbrauchen. Die Februar-Box werde ich mir, eventuell je nach Sneak Peaks, vielleicht noch gönnen, quasi als Geburtstagsgeschenk. Dann ist aber wirklich gut! 😉

Was sagt ihr? Findet ihr, ich beschwere mich viel zu viel? Oder fandet ihr frühere Glossyboxen auch viel besser?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s