bebe beautiful | Hautbildverschönernde Reinigungsmaske

— Werbung —

Hallo zusammen!

Irgendwie habe ich die Sortimentumstellung von bebe erstmal total verpennt und plötzlich war die (eigentlich doch auch erst kürzlich eingeführte??) Marke bebe MORE aus allen Regalen verschwunden. Ich persönlich hasse sowas. Abgrundtief. Meistens ist das nämlich so, dass man sich gerade in ein Produkt verliebt hat, und dann wird es einfach mal so aus dem Sortiment genommen. Gesichtspflegetechnisch habe ich von bebe zum Glück gerade erstmal eine Pause gemacht, allerdings mache ich mir Sorgen um meine Lieblingsbodylotion von bebe MORE. Bitte nehmt die nicht auch noch aus dem Sortiment, es ist wirklich die allerallerallerbeste Bodylotion! Ever! 😥

Was genau ist da bei bebe jetzt aber passiert? So wie ich das verstanden habe, wurden die Produkte von bebe MORE und bebe young care irgendwie zusammengelegt. Die neuen Produkte tragen jetzt nur noch den Markennamen bebe. Einige Produkte wurden genauso aus dem alten Sortiment übernommen und umbenannt, manche Produkte sind rausgeflogen und wieder andere wurden ersetzt.
Während bebe young care eher etwas für die jüngeren und bebe MORE dann etwas für die älteren Mädels war, sind die Produkte von bebe jetzt altersunabhängig. Diese Produktlinie bietet die Essentials wie Cremes und Reinigungsprodukte.
Dann gibt es, auch ganz neu, noch die Produkte der Linie bebe beautiful. Diese bieten etwas mehr als die normalen bebe Produkte, beispielsweise gibt es hier eine getönte Tagespflege.
(Ich habe das alles mal irgendwo so gelesen. Bitte nicht steinigen, falls ich das falsch in Erinnerung habe! 😉 )

Eines der Produkte aus der bebe beautiful Reihe möchte ich euch heute vorstellen: die hautbildverschönernde Reinigungsmaske. Falls ihr schon die Hautverfeinernde In-Dusch Maske von Neutrogena kennt, erzähle ich euch hier allerdings nichts großartig neues, wie ihr im Verlauf des Beitrags sehen werdet.

featured

Versprochen wird eine intensive Reinigung der Haut, eine Verfeinerung der Poren und ein strahlendes Hautbild. Na dann mal los!

Anwendung

Das Besondere an der Reinigungsmaske ist, dass sie nur 60 Sekunden lang unter der Dusche einwirken muss. So kann man sich eine Menge Zeit sparen beziehungsweise muss nicht auf eine Gesichtsmaske verzichten, wenn man unter Dauerstress steht.

Die Maske wird 2-mal pro Woche unter der Dusche auf das feuchte Gesicht aufgetragen. Sie wirkt dann 60 Sekunden ein. Anschließend wird sie noch einmal kurz sanft einmassiert und dann gründlich abgespült.

Inhaltsstoffe

Wie auf dem Pendant von Neutrogena ist auch auf der Reinigungsmaske von bebe vermerkt, dass die enthaltene AHA-Säure die Sonnenempfindlichkeit der Haut erhöhen kann. Ich hätte hier gerne Tipps gehabt, wie ich damit umgehen soll: soll ich die Maske nur abends anwenden, damit sich meine Haut über Nacht regenerieren kann? Oder sollte ich unbedingt nach der Anwendung einen Sonnenschutz tragen?

Ansonsten setze ich mich zugegebenermaßen echt selten mit Inhaltsstoffen auseinander, daher kann ich euch diesbezüglich nichts sagen. Falls es euch trotzdem interessiert, was drin ist, oder ihr euch damit sogar auskennt, kopiere ich euch einfach die Inhaltsstoffe hierher.

Aqua, Cetearyl Alcohol, PPG-15 Stearyl Ether, Cellulose, Glycolic Acid, Glycerin, Polysorbate 60, Steareth-21, Magnesium Aluminum Silicate, Kaolin, Sodium Hydroxide, Citrus Limon Peel Extract, Glycine Soja Seed Extract, Ethylhexylglycerin, Caprylyl Glycol, Potassium Cetyl Phosphate, Potassium Bitartrate, Xanthan Gum, Titanium Dioxide, BHT, Phenoxyethanol, Parfum, Hexyl Cinnamal, Linalool

~www.bebe.de~

Die Inhaltsstoffe der Hautverfeinernde In-Dusch Maske von Neutrogena und der Hautbildverschönernde Reinigungsmaske von bebe sind quasi identisch und unterscheiden sich nur durch die enthaltenen Parfumstoffe. Damit hatte ich im Vorfeld fast schon gerechnet, da beide Marken aus dem Hause Johnson & Johnson stammen.

Meine Erfahrungen

Auch meine Erfahrungen decken sich natürlich im Groben und Ganzen mit denen, die ich mit der Maske von Neutrogena gemacht habe. Die Maske von bebe hat ebenfalls eine körnige Konsistenz, so dass die Haut leicht gepeelt wird. Mir gefällt sehr gut, dass sich die Haut nach dem Duschen weich und sauber, jedoch nicht ausgetrocknet anfühlt. Ich habe allerdings keine unreine Haut, ob die Maske hier Wunder vollbringen kann, kann ich also nicht beurteilen. Auch ob meine Poren durch die Maske verfeinert werden weiß ich gar nicht. Ich weiß aber auch gar nicht so genau, ab wann Poren denn als groß gelten und aus welcher Entfernung zum Gesicht die Poren unsichtbar sein müssen (aber das Geschäft mit Anti-Poren-Produkten und Poren-Versteck-Make-Up boomt ja anscheinend).

2

Ich habe keine Hautreizungen oder Ähnliches bekommen. Allerdings muss ich anmerken, dass ich mich nie direkt nach der Anwendung in die Sonne getraut habe, zur gesteigerten Sonnenempfindlichkeit kann ich euch also leider nichts sagen.

Was mir an dieser Maske gar nicht gefällt, ist ihr Duft. Er ist recht dezent, ein bisschen kommt der typische bebe-Duft durch. Allerdings ist da auch etwas, was mich an Essigreiniger oder generell an Putzmittel erinnert. Ich finde es eher unangenehm, eine so riechende Maske in mein Gesicht zu schmieren, weil es bei mir das Gefühl vermittelt, die Maske sei sehr aggressiv und ätzend. Das kann bei euch aber total anders sein, jeder nimmt Gerüche ja anders wahr!

Preis

ca. 3.95 € / 150 ml

Fazit

Tatsächlich finde ich die Idee einer Maske, die unter der Dusche angewandt wird, total praktisch. Ich möchte die „normalen“ Masken zwar nicht verbannen, weil ich mir ab und zu gerne mal ein paar Minuten Auszeit gönne und auch gerne zwischen den verschiedenen Masken durchwechsle. Falls ich aber mal wieder total im Stress bin, kommt die Maske für die Dusche genau richtig, dann verwende ich nämlich die anstatt auf eine Gesichtsmaske verzichten zu müssen.

Ich hatte das Glück, vor einem halben Jahr bereits das Pendant von Neutrogena testen zu dürfen, habe also den direkten Vergleich zwischen den beiden Produkten. Auch wenn die Wirkung natürlich gleich ist, würde ich die Maske von Neutrogena der Maske von bebe vorziehen — einfach nur wegen ihres Duftes nach Limonen und Mandarinen (meinen Bericht zu der Maske findet ihr [hier]). Diese Maske ist war etwas teurer, das ist es mir aber Wert.

Ich wünschte, ich könnte euch bei jedem Produkt sagen: schnuppert mal daran. Jeder nimmt Gerüche irgendwie anders wahr, deshalb gebe ich ungern Empfehlungen für oder gegen ein Produkt nur aufgrund seines Duftes ab. Aber hey, vielleicht gibt es in Zukunft ja die Möglichkeit, Blogposts nicht nur Bilder, sondern auch Duftproben anzuhängen. Wer weiß 😉

Wie sieht das bei euch aus? Nehmt ihr euch oft viel Zeit für eine ausgiebige Gesichtsmaske inklusive Gurken für die Augen oder kommt ihr da zeitlich gar nicht dazu? Wäre die Maske von bebe etwas für euch?


[Ich durfte die Hautbildverschönernde Reinigungsmaske kostenlos testen.]

ISANA Roll-On Lippenöl

Trockene Lippen finde ich ganz schrecklich, deshalb habe ich überall in der Wohnung und in jeder Tasche Lippenpflegestifte und- balsame deponiert. Und natürlich habe ich viel zu viele Produkte auf, die sich viel zu langsam aufbrauchen. Ich liebe es, verschiedene Lippenpflegeprodukte auszuprobieren. Jeder hat seine Laster, haha 😉

Das Lippenöl von ISANA habe ich vor einem Jahr durch eine Schön für mich-Box bekommen und war seither total gespannt darauf, es endlich aufmachen und testen zu können.

4

Der Geschmack des Lippenöls erinnert mich an diese Erdbeer-Schnüre oder Erdbeer-Spaghetti. Nicht das natürlichste Aroma also, aber durchaus angenehm, wenn man fruchtige Lippenpflege mag (und wenn man diese Erdbeer-Schnüre als Kind so geliebt hat wie ich;) ). Auf den Lippen glänzt es außerdem schön.

Leider ist das schon alles, was ich bei diesem Lippenöl als positive Punkte aufführen kann. Es pflegt leider überhaupt nicht. Im Gegenteil finde ich, dass meine Lippen, wenn ich das Öl verwende, richtig schlimm trocken werden. Das Öl legt sich wie ein Film über die Lippen, dringt jedoch nicht in die Haut ein, um ihr Feuchtigkeit zu spenden. Die Lippen darunter werden richtig rissig und spröde.

Die Art des Auftragens, der Roll-On, macht das Ganze leider nicht besser. Die Plastik-Kugel sperrt viel zu sehr. Ich drücke dann zu fest, damit die Kugel trotzdem „rollt“ und das Öl herauskommt, was dazu führt, dass ich mir die Lippen erst recht aufreiße.

2

Zu den Inhaltsstoffen kann ich leider nichts genaueres sagen, da ich die Verpackung schon weggeworfen haben. Folgendes wird aber auf der Webseite von Rossmann versprochen:

ISANA transparentes Lippenöl zaubert einen seidigen Glanz auf die Lippen und verleiht ein geschmeidiges, intensiv gepflegtes Hautgefühl. Die reichhaltige, hochwertige Formulierung mit Erdbeeröl, Jojobaöl, hautschützendem Vitamin E pflegt trockene und spröde Lippen, schützt sie vor dem Austrocknen und macht sie zart und geschmeidig. Frei von: – Mineral- und Silikonen – Konservierungsstoffen -Farbstoffen

~www.rossmann.de

Mir ist ehrlich gesagt auch relativ egal, was drin ist und was hier alles versprochen wird, ich werde das Lippenöl sowieso nicht mehr weiterverwenden.

Habt ihr dieses Lippenöl auch ausprobiert? Falls ja, wie findet ihr es? Oder kennt ihr ein anderes Lippenöl, das euch überzeugt hat? Ich finde die Idee nämlich super, nur leider schlecht umgesetzt. Falls ihr also eine Empfehlung für mich habt, freue ich mich! =)

Neutrogena Fein&Matt Hautverfeinernde In-Dusch Maske

— Werbung —

Hallo zusammen =)

Ich durfte die Fein & Matt In-Dusch-Maske von Neutrogena testen, was mich wirklich riiiiesig gefreut hat, ich habe mich zu einem richtigen Gesichtsmasken-Fan entwickelt 😉 Durch den Stress in den letzten Monaten habe ich mir aber nicht mehr besonders oft die Zeit für eine Maske genommen, gibt halt auch mal Wichtigeres als hier und da 20 Minuten für die Gesichtspflege zu verwenden 😉

Die In-Dusch-Maske löst dieses Problem jedoch, da man sie ganz einfach während des Duschens anwendet. Zweimal die Woche soll man sie auf das nasse Gesicht auftragen und 60 Sekunden unter dem Dampf in der Dusche einwirken lassen.

Meine Erfahrungen

Die Maske duftet unglaublich gut und erfrischend, da wird die Laune sofort besser! =)

Sie hat eine körnige Konsistenz, weshalb ich das Gefühl habe, dass die Haut leicht gepeelt wird. Nach dem Duschen fühlt sich die Haut dann frisch und sauber an, jedoch nicht trocken, obwohl die Maske einen mattierenden Effekt hat.
Was die Poren angeht, kann ich nicht wirklich gut urteilen. Ich glaube, ich habe ohnehin schon nicht allzu große Poren, meine Haut sieht nach der Anwendung aber immer schön eben aus.

Ich habe die Maske sehr gut vertragen, habe nie Hautreizungen oder Ähnliches bekommen. Allerdings sollte man gerade im Sommer etwas vorsichtiger mit der Anwendung sein, da die enthaltene Alpha-Hydroxysäure die Empfindlichkeit der Haut gegenüber der Sonne erhöhen kann. Davor wird auch auf der Verpackung gewarnt. Ich schätze, dass das daher kommt, das die Säure alte Hornschüppchen von der Haut entfernt und die Haut so etwas empfindlicher wird. Alpha-Hydroxysäuren sind unter anderem übrigens Fruchtsäuren.

Interessehalber habe ich mal wieder bei codecheck.info vorbeigeschaut. Ich achte nicht allzu sehr auf Inhaltsstoffe, weil ich der Meinung bin, was wirkt und worauf meine Haut oder mein Körper gut reagiert, das passt. Wenn ich mir dann aber so durchlese, was die Inhaltsstoffe teilweise für Probleme mit sich bringen können, frage ich mich schon manchmal, wer überhaupt auf die Idee kam, so etwas für Gesichtspflege zu verwenden 😀 Von hautirritierend, Verdacht auf hormonelle Wirksamkeit und krebsfördernd ist ja fast immer irgendwas dabei. Laut Codecheck sind in diesem Peeling enthalten: PPG-15 Stearyl Ether (wirkt irritierend) und BHT (krebsfördernd, Verdacht auf hormonelle Wirksamkeit). Wer zudem auf die Verwendung von Palmöl achtet: es sind Cetearyl Alcohol und Caprylyl Glycol enthalten.
Ich bin niemand, der sich großartig mit Inhaltsstoffen auskennt, aber könnte man um solche Stoffe nicht irgendwie drum herumrumkommen? Gibt es keinen Ersatz für die paar Inhaltsstoffe, die ja offensichtlich bedenklich sind? Oder wäre der der Ersatz einfach zu teuer? Ihr seid da bestimmt alle viel weiter als ich und habt auf die Fragen bereits Antworten gefunden. Wie gesagt, ich achte eher selten auf Inhaltsstoffe, merke aber immer wieder, dass ich das eigentlich schon tun sollte.
In jedem Fall finde ich es dann doch schade, wenn man ein Produkt mag, und man hinterher herausfindet, dass da ein paar nicht ganz so tolle Sachen drin sind.

Preis

5.99 € / 150 ml

Fazit

Alles in allem finde ich die Fein & Matt In-Dusch-Maske empfehlenswert, auch wenn ich von den Inhaltsstoffen kurzfristig Bauchweh bekommen habe. Ich habe sie vertragen, sie funktioniert bei mir und sie sorgt durch ihren Duft für gute Laune und ein kleines bisschen Wellness. Wer allerdings sehr viel Wert auf unbedenkliche Inhaltsstoffe legt, sollte sich vor einem Kauf nochmal genau anschauen, was drin ist.


[Die Fein & Matt In-Dusch-Maske wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt]

Gesichtsreinigung zum kleinen Preis?

Weil ich mir schon ewig eine Gesichtsreinigungsbürste wünsche, ich für sowas aber eher zu geizig bin, habe ich schon länger mit der Clean & Care Gesichtsreinigungsbürste von Rival de Loop geliebäugelt. Die kostet nicht viel, und ich hoffte einfach, dass sie für meine Ansprüche gut genug ist (sie soll einfach nur mein Gesicht sauber machen).

Ganz wichtig finde ich es zu erwähnen, dass die Bürste NICHT wasserfest ist! Das habe ich leider erst daheim beim Lesen der Bedienungsanleitung festgestellt (ja ich lese Bedienungsanleitungen! Immer!). Das ist im Prinzip nicht schlimm, wenn man es weiß; man kann das Handgerät halt höchstens mit einem feuchten Tuch abwischen und es sollte nicht ins Wasser fallen oder unter der Dusche verwendet werden. Die Aufsätze kann man selbstverständlich abwaschen, man sollte sie sicherheitshalber aber vom Gerät entfernen.

Nun aber zum eigentlichen Bericht. Für ihren kleinen Preis sieht die Bürste ja schonmal richtig hochwertig verpackt aus:

1

2

Ich bin ein Verpackungsopfer. Im erweiterten Sinne jedenfalls. Wenn etwas eine Aufbewahrungsbox hat, dann ist es bei mir eigentlich immer gleich besser.

Man könnte die Bürste so problemlos auf Reisen mitnehmen, und die Ersatzbürsten sind immer gut verräumt. Außerdem dient die Box auch als Ständer für die Bürste — das ist aber eine eher wackelige Angelegenheit 😉

4

Die Reinigungsbürste sieht trotz des geringen Preises nicht billig aus und hat ein angenehmes Gewicht.

3

Lieferumfang

Für 12.99 € bekommt man

  • die Gesichtsreinigungsbürste
  • 4 Aufsätze — 2 mittlere (weiß, normale Haut) und 2 weiche (blau, sensible Haut)
  • Die Aufbewahrungsbox
  • 2 Batterien

Herstellerversprechen

  • unterstützt die tägliche Reinigung
  • jünger, gesünder und lebendiger aussehende Haut
  • beschleunigte Zellerneuerung
  • frischer, rosiger Teint durch bessere Durchblutung
  • weiche, glatte Haut durch das entfernen von Hautschüppchen

Anwendung

Morgens und Abends eine kleine Menge Waschgel auftragen und das gesicht in kleinen Kreisbewegungen reinigen, Augenpartie dabei aussparen.

Meine Erfahrungen

Zuerst einmal fand ich es toll, dass bei der Reinigungsbürste gleich mehrere Bürsten dabei waren, die sich auch noch superleicht wechseln lassen. So kann mein Freund die Bürste nämlich gleich mitbenutzen 😉 Allerdings bin ich schon gespannt, wie lange es dauert, bis entweder das Handgerät oder der Bürstenaufsatz vom ständigen Auseinander- und Zusammenbauen auseinanderfällt, man muss zum Wechseln doch etwas Kraft aufwenden.

Ich habe als erstes den normalen Aufsatz ausprobiert. Erster Eindruck: der Reinigungsschaum schäumt schlecht auf und lässt sich nicht so gut verteilen. Ich verwende den Reinigungsschaum von RdL, den ich zuvor auch schon mit dem Gesichtsbürstchen von for your Beauty verwendet habe, und mit diesem hat er wesentlich besser aufgeschäumt.

Mit dem weichen Aufsatz funktioniert das Aufschäumen und Verteilen etwas besser. Ansonsten merke ich jedoch keinen richtigen Unterschied zu dem normalen Aufsatz, er ist nicht wesentlich weicher.
Beide Aufsätze finde ich aber angenehm auf der Gesichtshaut. Dazu muss ich sagen, dass ich momentan eine recht unempfindliche Haut habe.

Ich benutze die Reinigungsbürste nicht jeden Tag, aber auf jeden Fall, wenn ich Make-up getragen habe. Ich habe immer das Gefühl, dass Reinigungstücher und Wattepads nicht alles restlos entfernen, was einer der Hauptgründe für die Gesichtsreinigungsbürste war. Sie entfernt alle Make-up-Reste aus meinem Gesicht, tut also genau das, was sie soll.

Ob meine Haut nun jünger und gesünder aussieht — ich weiß es nicht. Auch ob sich meine Zellen schneller erneuern, kann ich nicht sagen. Die Haut wirkt nach der Reinigung aber natürlich glatter, da alte Hautschüppchen entfernt werden, und wird auch etwas besser durchblutet.

Ich habe übrigens keinen Vergleich zu anderen Gesichtsreinigungsbürsten. Teurere Bürsten haben vielleicht mehr Power, mehr Funktionen und mehrere Aufsätze, aus denen man wählen kann, allerdings vermisse ich mit der Reinigungsbürste von RdL (bis auf die Wasserfestigkeit) eigentlich nichts.

Reinigung

Wie schon gesagt, das Gerät ist nicht wasserfest, sollte also höchstens mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Die Bürsten dagegen sollten nach jedem Gebrauch gereinigt werden; ich benutze dazu Wasser und alle paar mal auch mein geliebtes Babyshampoo.

Sollten die Bürstenköpfe Abnutzungsspuren zeigen, sollten sie nicht mehr verwendet und ausgetauscht werden.

Preis

Gesichtsreinigungsbürste + 2 mittlere und 2 weiche Aufsätze: 12.99 €
2 Ersatzbürsten mittel: 6.99 €

Ob man die weichen Ersatzbürsten nachkaufen kann, habe ich leider noch nicht in Erfahrung gebracht.

 

Benutzt ihr eine elektrische Gesichtsreinigungsbürste? Falls ja, welche? Seid ihr damit zufrieden? Ich freue mich auf eure Kommentare!

 

 

Die Sache mit den eos Lip Balms

Als die eos Lip Balms vor einiger Zeit in Deutschland bekannt wurden und sie gleichzeitig auch im TV beworben wurden, wollte ich sie zunächst unbedingt alle haben — bis ich den Preis gesehen habe. Für 7g zahlt man hierzulande knapp 6€, meiner Meinung nach viel zu viel.

Irgendwann hab ich’s dann doch getan. Im dm ist der Sweet Mint unauffällig in meinen Einkaufskorb gewandert. Bis heute ist das meine Lieblingssorte.

1

Kurze Zeit später bekam ich dann den Pomegranate Raspberry geschenkt.

2

Dann habe ich mir noch den Summer Fruit gekauft.

3

Inzwischen liegt sogar noch der Lemon Drop (mit LSF 15) bei uns rum, allerdings noch verpackt. Ich habe ihn meinem Freund zu Ostern geschenkt und irgendwie hat er dafür keine Verwendung 😞

11

Dafür, dass ich mich also eigentlich vehement gegen den eos-Trend wehren wollte, habe ich, wie ihr seht, ziemlich viele gesammelt. Der Summer Fruit ist inzwischen sogar schon leer. Allerdings gibt es einen Grund, warum ich gar keine Lust mehr habe, einen eos nachzukaufen, und damit meine ich nicht mal unbedingt den übertriebenen Preis.

Zuerst aber mal zu den positiven Dingen.

Was ich am eos Lip Balm mag

Den Geschmack finde ich bei jeder Sorte super, nicht zu dezent, nicht zu aufdringlich. Das ist zwar Geschmackssache, ich finde ihn aber sehr angenehm.

Mit der Pflegewirkung bin ich ebenso zufrieden. Für mich ist das Wichtigste, dass ich lange das Gefühl habe, keine trockenen Lippen zu haben; ich finde das Gefühl trockener Lippen grässlich und muss dann sofort irgendwas draufklatschen, weil ich mich sonst auf nichts anderes konzentrieren kann und sogar Kopfweh bekomme (in anderen Worten: ich bin ein Lippenpflege-Suchti). Die eos Lip Balms sorgen auf jeden Fall für eine Weile Ruhe.

Codecheck.info sagt, die Inhaltsstoffe sind in Ordnung.

Die Ei-Form ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber es ist einfach etwas Besonderes 😉

Und was ich gar nicht mag

Bleiben wir erstmal bei der Form: Sobald man die Lip Balm soweit aufgebraucht hat, dass er eben ist und sich dann eine Kuhle bildet, wird es schwierig, ihn auf die Lippen aufzutragen. Man bekommt also den Rest gar nicht mehr richtig raus, es sei denn, man pult ihn mit dem Finger raus, was dann irgendwie unhygienisch ist (wenn man gerade unterwegs ist und sich die Hände nicht gewaschen hat). Irgendwann bricht der Rest dann durch das Gitter im Boden, ohne Auseinanderbauen kommt man nicht mehr hin.

4

Dafür ist mir der Preis dann tatsächlich viiiiel zu hoch, da man die 7g ja überhaupt nicht ausnutzen kann.

Außerdem wird der Lip Balm recht schnell aufgebraucht, was mich zugegebenermaßen verwundert hat. Anscheinend geht jedesmal mehr Produkt auf die Lippen, als man denkt.

Und das Schlimmste kommt ja noch. Hier.

5

Bei Sweet Mint sieht man noch kaum etwas, bei Summer Fruit und Pomegranate Raspberry klebt deutlich schwarzes Zeug im Deckel. Ich tippe auf Schimmel. Und ich kann mir nicht erklären, wie der da hinkommt. Ich habe die Lip Balms nicht länger gehabt / benutzt als andere Lip Balms oder Lippenpflegestifte, und die schimmeln ja auch nicht. Ich kann auch ziemlich sicher ausschließen, dass meine Lippen dreckiger waren als sonst.

Noch viel ekliger ist, was sich bei Pomegranate Raspberry auf dem Balm selbst abspielt.

6

7

Das flauschige grau-grüne Zeug ist eindeutig Schimmel. Ich habe den Lip Balm nur mal ein paar Tage nicht benutzt, und dann beim Öffnen kam die böse Überraschung. Wie gesagt, ich bin ziemlich sicher, dass das nicht an mir liegt.

Und die Moral von der Geschicht…

…kauf‘ den eos lieber nicht.

Das gilt zumindest für mich und vor allem bei diesem Preis. In den USA ist er wohl deutlich günstiger, warum der Lip Balm in Deutschland so vollkommen überteuert ist, verstehe ich nicht. Und auch wenn ich mit der Pflege und dem Geschmack wirklich zufrieden war, der Schimmel geht gar nicht. Bäh. Immerhin war das bei dem Sweet Mint nicht so schlimm.

Meine Alternativen

Vor dem eos habe ich fast ausschließlich den Blistex Med Plus (ca. 1.95 €) verwendet. Da der aber in einem Tiegel kommt, muss man ihn mit den Fingern auftragen, was ich für unterwegs unpraktisch finde. Daheim habe ich aber noch ein paar davon rumstehen. Die Pflegewirkung ist in Ordnung.

8

Die Labello Lip Butter Vanilla & Macadamia und Blueberry Blush (ca. 1.95 €) habe ich auch da, benutze sie aber nur im Notfall, da ich sie einfach nicht gut finde.

9

Seit einer Weile befinden sich wieder Lippenpflegestifte fest in meinem Pflegesortiment. Meine beiden absoluten Lippenpflegelieblinge sind inzwischen der bebe Young Care Intensive Care (ca. 1.35 €) und der Lavera Basis Sensitiv Lippenbalsam (ca. 2 €).

10

 

Da ich kaum was über den schimmelnden eos im Internet gefunden habe, würden mich eure Erfahrungen mit dem Lip Balm interessieren! War bei euch auch ein schwarzer Rand im Deckel oder hat der Balm geschimmelt? Lasst gerne einen Kommentar da!

Gesichtspflege von Rival de Loop? Eine schmerzhafte Erfahrung…

Mizellenwässerchen sind ja schon eine Weile in aller Munde, angefangen hat das wohl mit den Mizellenwassern von Garnier. Auch ich bin Fan von diesen Produkten, allerdings sind mir die Versionen von Garnier leider zu teuer.

Deshalb habe ich sofort zugegriffen, als ich im Rossmann das Gesichtswasser mit Mizellen-Technologie von Rival de Loop gefunden habe. Man bekommt hier für ca. 80 ct 200 ml, was ich unschlagbar fand. Ich hatte davor noch keine Testberichte darüber gelesen, aber ich wollte es unbedingt ausprobieren.

1

Und weil er im Regal quasi direkt daneben stand, habe ich den Reinigungsschaum ebenfalls mitgenommen. Auch er verwendet die Mizellen-Technologie. Ich habe vor längerer Zeit mal so einen Reinigungsschaum von Nivea gekauft und war total aus dem Häuschen, als ich ihn noch von einer anderen Marke entdeckt habe. Er kostet um die 2€ für 150 ml.

2

Beide Produkte habe ich in der Variante „Trockene & sensible Haut“ mit Ginkgo und Gurkenextrakt gewählt, da meine Haut vom Winter immer noch etwas angeschlagen ist.

Da mein Augen-Make-Up-Entferner von ebelin leer war und ich mal einen anderen probieren wollte, habe ich mir den von RdL gekauft. 100 ml kosten hier ca. 1 €, ist ganz in Ordnung.

3

Erfahrungen

Obwohl auf dem Reinigungsschaum angegeben ist, dass man zuerst ihn und danach das Gesichtswasser anwenden soll, mache ich es andersrum, da ich das Gesichtswasser zum Abschminken benutze und mit dem Schaum dann gründlich nachreinige. Ich bin ziemlich pingelig, was das Abschminken angeht 😉

Ich verwende momentan nichts wasserfestes, und mit normalem Make-Up kommt das Gesichtswasser erstaunlich gut klar! Ich konnte eigentlich keinen Unterschied zum teuren Garnier-Mizellenwasser feststellen, und das hat mich erstmal riiiiichtig gefreut. Ich dachte, ich hätte mein zukünftiges Stamm-Mizellenwasser gefunden.

Nach dem Abschminken reinige ich also mein Gesicht mit dem Reinigungsschaum, damit es auch wirklich gründlich sauber ist. Dazu nehme ich entweder eine Reinigungsbürste oder das Reinigungspad von ebelin. Ist echt krass, was da noch vom Gesicht runterkommt, obwohl man denkt, man hätte sich bereits abgeschminkt. 😯

Nach der Reinigung muss natürlich auch eine Creme aufs Gesicht. Und dann wurde es richtig schlimm.

Meine Haut, vor allem um die Augen, hat höllisch gebrannt, ich wäre am liebsten direkt in die Dusche, um mein Gesicht volle Pulle abzuspülen. Ich habe das zuerst auf meine bebe-Reinigungstücher geschoben, die ich davor benutzt habe, aber nach weiteren Tests kann ich sagen: die waren es nicht. Ebenso wenig liegt es an meinen Gesichtscremes. Also muss es an den RdL-Produkten liegen, speziell am Gesichtswasser.

Ich habe dann auch mal gegoogelt, ob andere das selbe Problem haben wie ich. Ja, haben sie tatsächlich. Nebenbei habe ich noch herausgefunden, dass man wohl auch bei Gesichtswassern hinten drauf ganz genau lesen muss, wo man sie NICHT anwenden darf: Im Falle des Gesichtswassers von RdL nämlich nicht an den Augen. Waaas?!?! Jap genau, nicht an den Augen. Also genau da, wo ich es eigentlich am meisten brauche, zum Abschminken.
Das Gesichtswasser enthält Sodium Hydroxide, auf codecheck.info erfahre ich: „Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr.“ In einem Gesichtswasser. 😡

Außerdem enthält es einen roten Farbstoff, damit es schön rosa aussieht. Total unnötig, meiner Meinung nach, vor allem weil es ja für sensible Haut gedacht ist.

Als ich mich nach dieser Entdeckung wieder gefangen hatte, habe ich mir überlegt, dass ich zu geizig bin, es einfach wegzuleeren, vor allem, weil es eigentlich sonst nicht schlecht ist. Ich werde in Zukunft also die Augen großzügig aussparen und jedesmal eine noch großzügigere Menge des Produkts verwenden, damit es schnell leer wird.

Ich habe zum Glück für den Notfall immer noch einen normalen Augen-Make-Up-Entferner da, ölhaltig, falls ich doch mal wasserfeste Mascara benutze. Der stand wirklich schon eine Weile lang im Schrank und durfte jetzt durch Zufall endlich auch mal ran. Der Augen-Make-Up-Entferner von RdL entfernt das Make-Up ganz ok, ich bin eigentlich zufrieden, auch wenn ich momentan Mizellenreinigungswasser viel lieber mag.
ABER: Ich bin noch nicht einmal ganz fertig mit dem Entfernen des Make-Ups, da fängt meine Haut um die Augen schon an zu brennen. Aua! Sowas darf bei einem Produkt, das explizit für die Augen gedacht ist, einfach überhaupt nicht passieren! 😡

Fazit

Mein Vertrauen zu RdL Produkten ist irgendwie gebrochen. Das Gesichtswasser enthält einen Stoff, der für die Augen schädlich sein kann (wenn wahrscheinlich auch nur in geringer Konzentration, aber trotzdem!), außerdem brennt meine Haut um die Augen nach Anwendung des Gesichtswassers und des Augen-Make-Up-Entferners höllisch. Dabei muss ich sagen, dass ich eigentlich eine recht unempfindliche Haut habe.
Und auch wenn der Reinigungsschaum mich bis jetzt eigentlich nicht enttäuscht hat, werde ich ihn, wie natürlich auch die anderen beiden Produkte, nicht mehr nachkaufen. Sorry RdL, ich vertraue euch in Sachen Gesichtsreinigung einfach nicht mehr.