Weiße Zähne mit der richtigen Zahnpasta?

Wer kennt es nicht: man steht vor dem Spiegel, probiert sein schönstes Lächeln aus und denkt sich: Menno warum sind meine Zähne so gelb?!?!
Wer das tatsächlich nicht kennt: Verrate mir Dein Geheimnis! 😀

Ich jedenfalls bin total unglücklich mit meiner Zahnfarbe. Ich rauche nicht, putze mir immer gründlich die Zähne und trinke nur gaaanz wenig Kaffee. Und trotzdem kommen mir meine Zähne einfach nicht weiß genug vor.
Natürlich sind sie nicht komplett gelb. Aber an sich selbst sieht man solche Dinge ja immer noch viel enger als andere es tun würden. Deshalb habe ich schon ein paar Dinge ausprobiert, um meine Zähne weißer erstrahlen zu lassen. Meinen ersten Versuch mit Aktivkohle könnt ihr [hier] nachlesen.

In diesem Beitrag gehe ich auf drei Zahnpastas ein, die die Zähne weißer machen sollen.

Signal White Now Gold!

1

Die Signal White Now Gold! soll durch ihre spezielle „Blue Light Technology“ die Zähne sofort weißer erscheinen lassen. Der Schaum beim Putzen ist blau. Ich schätze, dass dies als Komplementärfarbe gegen gelbe Zähne wirken soll. Dieser Effekt sei jedoch zeitlich und optisch begrenzt. Die Zahnpasta soll aber auch helfen, das natürliche Weiß der Zähne nach und nach zurückzugewinnen.
(nach: www.signal-zahnpflege.de)

Ich habe diese Zahnpasta komplett leer gemacht, aber leider ist es mir kein einziges Mal so vorgekommen, als seien meine Zähne irgendwie weißer geworden. Für mich ist dieses Produkt daher ein Flop. Schade, das Versprechen klang nämlich so gut.

Sensodyne Fluorid + Sanftweiß

2

Diese Zahnpasta soll Verfärbungen schonend lösen und das natürliche Zahnweiß zurückbringen.
(nach www.sensodyne.de)

Bis jetzt hatte ich nur positive Erfahrungen mit Zahnpastas von Sensodyne. Ich bekommen von den meisten anderen Zahnpastas spätestens nach ein paar Wochen eklige Zahnschmerzen, und wenn ich dann wieder eine Weile auf Sensodyne umsteige, verschwinden diese Zahnschmerzen zuverlässig wieder. Auch die Fluorid + Sanftweiß mögen meine Zähne.
Allerdings werden sie kein bisschen weißer. Also ist auch diese Zahnpasta in der Hinsicht ein Flop.

blend-a-med 3D White Luxe 2-Phasen Perfection Whitening

3

Die Zahnpflege besteht hier aus zwei Produkten: aus der Zahnpasta, die Zanverfärbungen lösen soll und dem Whitening Beschleuniger, der die Zähne anschließend vor Neuverfärbungen schützen soll.
(nach www.oralb-blendamed.de)

Vorerst muss ich anmerken, dass es manchmal schon nervt, zuerst die Zähne zu putzen, und sie anschließend ein zweites Mal zu putzen. Aber man tut ja, was man kann, um sich zu verschönern.

Tatsächlich hatte ich sogar das Gefühl, dass meine Zähne ein kleines bisschen heller wurden, allerdings war das auch nur eine subjektive Einschätzung. Wenn, dann hat die Aufhellung aber auch nicht lange gehalten. Angesichts des Preises für beide Produkte zusammen war der Effekt nicht stark genug.

 

Mein Zahnarzt meinte übrigens bei der letzten Untersuchung, die leichte Verfärbung käme daher, dass mein Zahn etwas kaputt ist, also vom Knirschen o.ä. Dann wäre wahrscheinlich ein professionelles Bleichen das einzige, was mir helfen könnte. Letztens hatte ich mal ein Bleaching-Set von Rossmann in der Hand, aber irgendwie mache ich mir keine großen Hoffnungen, dass ich etwas frei verkäufliches finde, das wirklich hilft. Außerdem hätte ich da auch Angst Zahnschmerzen zu bekommen.

Seid ihr mit euren Zähnen zufrieden? Tut ihr etwas oder habt ihr etwas getan, um sie aufzuhellen? Habt ihr einen Trick? Verratet es mir gerne! 😉

Advertisements

Natürliche Zahnaufhellung mit Aktivkohle?

— Werbung —

Hallo zusammen! Ich hoffe ihr hattet alle einen guten Rutsch und seid froh und munter im neuen Jahr angekommen! 😀

Ich hatte vor ein paar Wochen die Gelegenheit, die Aktivkohle von SMILE:NATURAL zu testen. Kohle für die Zähne wollte ich schon ewig mal ausprobieren, da ich leichte Verfärbungen auf den Zähnen habe (und ich auch nicht gerade ein Freund von Zahnarztbesuchen bin 😉 ). Bis zu diesem Test konnte ich mich aber nie richtig überwinden, mir so etwas zu kaufen. Vielleicht fand ich auch einfach die Vorstellung, Kohle in den Mund zu stecken, echt komisch.

1

Herstellerversprechen

Enthalten sind Kokosnusskohle, Ingwerwurzel, Pefferminz und weitere Inhaltsstoffe, die zu einem weißen Lächeln verhelfen sollen. Die Aktivkohle soll jegliche Rückstände von Kaffee, Tee, Wein oder Plaque absorbieren und so aufhellen, erfrischen, polieren und Plaque entfernen. Zudem soll Kalziumkarbonat den Zahnverfall aufhalten und den Zahnschmelz wiederherstellen.

2

Hergestellt wird das Produkt in Großbritannien und soll zu 100% natürlich und sicher sein, also keinen schädlichen Chemikalien enthalten. Die Zähne sollen geschützt und gleichzeitig aufgehellt werden. Außerdem wird das Produkt laut Hersteller nicht an Tieren getestet.

Meine Erfahrungen

Ich nutze die Aktivkohle nun seit ca. 3 Wochen 1-2 Mal am Tag. Ich putze die Zähne zuerst wie gewohnt kurz mit normaler Zahnpasta, spüle aus und putze die Zähne dann noch einmal mit der Kohle. Dazu streue ich ein bisschen Pulver auf meine Hand und tunke die nasse Zahnbürste ein. Es kostet zwar erst einmal Überwindung, die Kohle in den Mund zu nehmen und die Zähne damit zu putzen, ich habe mich aber schnell daran gewöhnt. Die Minze schmeckt man nur sehr dezent, dafür hat das Pulver aber auch keinen ekligen Geschmack.

3

Nach dem Putzen habe ich ein neutrales, sauberes Gefühl im Mund. Die Zähne fühlen sich sehr glatt und sauber an. Ich habe einen festen Retainer an den oberen und unteren Schneidezähnen, die sich nach dem Putzen mit der Aktivkohle fast anfühlen wie frisch vom Zahnarzt gereinigt.

Leider kann ich an meinen Zähnen keine Aufhellung feststellen, sie haben sich in den letzten 3 Wochen nicht verändert. Kaffeeflecken sind auch nicht besser geworden. Dafür hatte ich bei der ersten Anwendung der Aktivkohle und auch bei 2-3 Anwendungen seither ziemliche Schmerzen im Mund, auch das Zahnfleisch war blutig und hat sich teilweise ziemlich zerstört angefühlt.

Ein weiterer Kritikpunkt ist das Gläschen, da es öfters vorkommt, dass versehentlich viel zu viel Pulver auf die Hand geschüttet wird, weil es für die Dosierung eher unpraktisch ist. Außerdem muss man hier vorsichtig sein, dass man nicht gleich das ganze Waschbecken verschmutzt.
Die 60 ml reichen übrigens für eine ganze Weile, wenn man versucht, vernünftig zu dosieren.

Preis

11.99 € / 60 ml auf Amazon
(Momentan seit einer Weile heruntergesetzt, sonst 29.99 €)

Fazit

Ich würde die Aktivkohle nicht weiterempfehlen. Zwar ist das saubere Mundgefühl im Anschluss an das Putzen toll, allerdings bleibt der Aufhellungseffekt, mit dem bei diesem Produkt an erster Stelle geworben wird, vollkommen aus. Noch schlimmer sind die ab und zu auftretenden Schmerzen und das kaputte Zahnfleisch. Das darf gar nicht passieren!!

Habt ihr Erfahrungen mit Kohle für die Zähne? Oder habt ihr spezielle Tipps, wie ihr eure Zähne schön weiß bekommt? Lasst es mich gerne wissen! =)


[Ich durfte die Aktivkohle vergünstigt kaufen.]