Die Sache mit den eos Lip Balms

Als die eos Lip Balms vor einiger Zeit in Deutschland bekannt wurden und sie gleichzeitig auch im TV beworben wurden, wollte ich sie zunächst unbedingt alle haben — bis ich den Preis gesehen habe. Für 7g zahlt man hierzulande knapp 6€, meiner Meinung nach viel zu viel.

Irgendwann hab ich’s dann doch getan. Im dm ist der Sweet Mint unauffällig in meinen Einkaufskorb gewandert. Bis heute ist das meine Lieblingssorte.

1

Kurze Zeit später bekam ich dann den Pomegranate Raspberry geschenkt.

2

Dann habe ich mir noch den Summer Fruit gekauft.

3

Inzwischen liegt sogar noch der Lemon Drop (mit LSF 15) bei uns rum, allerdings noch verpackt. Ich habe ihn meinem Freund zu Ostern geschenkt und irgendwie hat er dafür keine Verwendung 😞

11

Dafür, dass ich mich also eigentlich vehement gegen den eos-Trend wehren wollte, habe ich, wie ihr seht, ziemlich viele gesammelt. Der Summer Fruit ist inzwischen sogar schon leer. Allerdings gibt es einen Grund, warum ich gar keine Lust mehr habe, einen eos nachzukaufen, und damit meine ich nicht mal unbedingt den übertriebenen Preis.

Zuerst aber mal zu den positiven Dingen.

Was ich am eos Lip Balm mag

Den Geschmack finde ich bei jeder Sorte super, nicht zu dezent, nicht zu aufdringlich. Das ist zwar Geschmackssache, ich finde ihn aber sehr angenehm.

Mit der Pflegewirkung bin ich ebenso zufrieden. Für mich ist das Wichtigste, dass ich lange das Gefühl habe, keine trockenen Lippen zu haben; ich finde das Gefühl trockener Lippen grässlich und muss dann sofort irgendwas draufklatschen, weil ich mich sonst auf nichts anderes konzentrieren kann und sogar Kopfweh bekomme (in anderen Worten: ich bin ein Lippenpflege-Suchti). Die eos Lip Balms sorgen auf jeden Fall für eine Weile Ruhe.

Codecheck.info sagt, die Inhaltsstoffe sind in Ordnung.

Die Ei-Form ist zwar gewöhnungsbedürftig, aber es ist einfach etwas Besonderes 😉

Und was ich gar nicht mag

Bleiben wir erstmal bei der Form: Sobald man die Lip Balm soweit aufgebraucht hat, dass er eben ist und sich dann eine Kuhle bildet, wird es schwierig, ihn auf die Lippen aufzutragen. Man bekommt also den Rest gar nicht mehr richtig raus, es sei denn, man pult ihn mit dem Finger raus, was dann irgendwie unhygienisch ist (wenn man gerade unterwegs ist und sich die Hände nicht gewaschen hat). Irgendwann bricht der Rest dann durch das Gitter im Boden, ohne Auseinanderbauen kommt man nicht mehr hin.

4

Dafür ist mir der Preis dann tatsächlich viiiiel zu hoch, da man die 7g ja überhaupt nicht ausnutzen kann.

Außerdem wird der Lip Balm recht schnell aufgebraucht, was mich zugegebenermaßen verwundert hat. Anscheinend geht jedesmal mehr Produkt auf die Lippen, als man denkt.

Und das Schlimmste kommt ja noch. Hier.

5

Bei Sweet Mint sieht man noch kaum etwas, bei Summer Fruit und Pomegranate Raspberry klebt deutlich schwarzes Zeug im Deckel. Ich tippe auf Schimmel. Und ich kann mir nicht erklären, wie der da hinkommt. Ich habe die Lip Balms nicht länger gehabt / benutzt als andere Lip Balms oder Lippenpflegestifte, und die schimmeln ja auch nicht. Ich kann auch ziemlich sicher ausschließen, dass meine Lippen dreckiger waren als sonst.

Noch viel ekliger ist, was sich bei Pomegranate Raspberry auf dem Balm selbst abspielt.

6

7

Das flauschige grau-grüne Zeug ist eindeutig Schimmel. Ich habe den Lip Balm nur mal ein paar Tage nicht benutzt, und dann beim Öffnen kam die böse Überraschung. Wie gesagt, ich bin ziemlich sicher, dass das nicht an mir liegt.

Und die Moral von der Geschicht…

…kauf‘ den eos lieber nicht.

Das gilt zumindest für mich und vor allem bei diesem Preis. In den USA ist er wohl deutlich günstiger, warum der Lip Balm in Deutschland so vollkommen überteuert ist, verstehe ich nicht. Und auch wenn ich mit der Pflege und dem Geschmack wirklich zufrieden war, der Schimmel geht gar nicht. Bäh. Immerhin war das bei dem Sweet Mint nicht so schlimm.

Meine Alternativen

Vor dem eos habe ich fast ausschließlich den Blistex Med Plus (ca. 1.95 €) verwendet. Da der aber in einem Tiegel kommt, muss man ihn mit den Fingern auftragen, was ich für unterwegs unpraktisch finde. Daheim habe ich aber noch ein paar davon rumstehen. Die Pflegewirkung ist in Ordnung.

8

Die Labello Lip Butter Vanilla & Macadamia und Blueberry Blush (ca. 1.95 €) habe ich auch da, benutze sie aber nur im Notfall, da ich sie einfach nicht gut finde.

9

Seit einer Weile befinden sich wieder Lippenpflegestifte fest in meinem Pflegesortiment. Meine beiden absoluten Lippenpflegelieblinge sind inzwischen der bebe Young Care Intensive Care (ca. 1.35 €) und der Lavera Basis Sensitiv Lippenbalsam (ca. 2 €).

10

 

Da ich kaum was über den schimmelnden eos im Internet gefunden habe, würden mich eure Erfahrungen mit dem Lip Balm interessieren! War bei euch auch ein schwarzer Rand im Deckel oder hat der Balm geschimmelt? Lasst gerne einen Kommentar da!

Advertisements

Glossybox Januar 2016

New Year, New You! Das ist das Motto im Januar. Mit dieser Glossybox soll auch der kosmetische Neustart gelingen.

Diesmal waren statt 5 Produkten sogar 6 Produkte in der Box. Obendrauf gabs noch ein Kosmetiktäschchen:

2016-01-18 12.51.18

Das hätte ich zwar eher zu Weihnachten erwartet, aber ich freue mich natürlich trotzdem riesig!

  • NICKA K. NEW YORK Airbrush FX Blending Sponge

    Ich war immer zu geizig mir einen zu kaufen, und jetzt ist er in der Glossybox drin ❤
    Funktionieren tut er eigentlich ganz gut, ich finde ihn aber, vor allem auf Grund seiner Form, etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ist er toll =)
    (9.95€ / Stück)

  • BENEFIT COSMETICS they’re Real! tinted primer

    Einziges Manko an dem Primer: Warum war nur eine Testgröße (3g) in der Box?
    So richtig voller und dichter finde ich meine Wimpern zwar glaube ich trotzdem nicht, wenn ich ihn trage. Dafür finde ich die Farbe und das Bürstchen toll.
    Auch ohne Mascara sieht der Primer toll aus. Deshalb bin ich trotzdem glücklich (:
    (26.00€ / 8,5g)

  • JOHN FRIEDA Luxurious Volume Ansatz-Booster Blow Dry Lotion

    Nochmal eine Testgröße (25ml) 😦
    Zudem soll diese Lotion für feines Haar sein, ich habe leider alles andere als feines Haar. Ich werde sie trotzdem mal probieren, kann ja nicht schaden 😉
    (7.49€ / 125ml)

  • TALIKA Photo-Hydra Day

    Yeaaah! Diesen Monat ist eine Creme in der Box, die auch für meine Haut richtig ist 😀
    Das besondere an dieser Creme ist, dass sie mit natürlichem Licht wirkt.
    Sie soll den Teint aufpolstern und für ein schöneres Hautbild sorgen.
    Ich habe sie leider noch nicht probiert, bin aber meeeeega gespannt wie sie so ist! Leider ist sie für mich gerade ziemlich unbezahlbar 😀
    (35.00€ / 30ml)

  • LAVERA NATURKOSMETIK basis sensitiv Dusch Bodymilk

    Ich bin ja gerade auf so einem Naturkosmetik-Trip. Außerdem mag ich die In-Dusch Bodylotion von Nivea auch sehr gern. Deshalb hab ich mich total gefreut, dass diese Bodymilk in meiner Box war. ❤
    Die Wirkstoffe der Bodymilk sollen von nasser Haut besonders gut aufgenommen werden. Außerdem ist sie natürlich komplett vegan und Bio 😉
    (5.49€ / 200ml)

  • ELVITAL ANTI-HAARBRUCH SOS-AUFBAU-KUR

    Meh. Ich stehe gar nicht auf Produkte, bei denen gerade mal soviel in der Packung ist, dass es für genau eine Anwendung reicht. Deshalb werde ich die Kur auch weitergeben. Wie seht ihr das?
    (1.49€ / 18ml)

 

Das war mein etwas knapper Bericht zur Glossybox im Januar, für den nächsten habe ich hoffentlich wieder mehr Zeit >.<
Der Wert der Box ist, wenn ich mich nicht verrechnet habe, um die 62€, also wirklich super. Ich freue mich schon riesig auf die nächste Box, die hoffentlich ganz im Zeichen des Valentinstags steht! ❤