Glossybox Oktober 2016

Halli Hallo! Und juhu! Diesen Monat hat mich meine Glossybox wieder erreicht! 🙂 Die September-Box liegt bei meinen Eltern daheim und wartet darauf, mir nachgeschickt zu werden… Naja! Mit einem Monat Pause durfte ich jetzt aber endlich wieder eine Box aufmachen =)) An dieser Stelle mal ein großes Dankeschön an das Glossybox-Team, dass das mit der neuen Adresse so toll geklappt hat und ihr mich ganz unerwartet schon diesen Monat mit der Box hier überrascht habt!

20161016_215630

Das Motto der diesmonatigen Box ist Home Spa und die Umstellung unserer Pflegeroutine von Sommer auf Winter. Ich bin mit dem Inhalt der Box super zufrieden und finde es schön, dass er sich dieses Mal gar nicht um Make-up dreht.

sebamed

Reinigungsschaum

20161016_220023

Eigentlich habe ich ja gar keine unreine Haut, Reinigungsschaum kann man aber immer mal brauchen 😉

(6.49 € / 150 ml)

NUVEGA

Lash

20161016_220526

Dieser Wimpernbooster ist vegan und soll mit Wirkstoffen der Sprossen der Mungbohne (ich bewundere Menschen, die darauf kommen, so etwas in Kosmetik zu verwenden) und des Wiesenklees das Wachstum der Wimpern steigern.

Ehrlich gesagt bin ich, was Wimpernbooster angeht, sehr vorsichtig. Ich wollte eine Weile lang unbedingt mal ein Wimpernserum ausprobieren, bis ich gelesen habe, was man sich damit alles kaputt machen kann. Ein weiterer schmerzhafter Punkt ist bei solchen Produkten leider auch immer der Preis. Ich werde mir diesen Booster trotzdem mal ansehen. Natürlich ist in der Box nicht die Originalgröße enthalten, sondern nur ein Drittel davon. 😉

(89.95  € / 3 ml)

Trifle Cosmetics

Lip Parfait — Butterfly Lip Cream

20161016_221157

Ein (sehr teurer) veganer Lippenpflegestift mit etwas Farbe und Vitamin E. Wird bei mir erstmal noch nicht angebrochen, da gibt es noch so viel, was ich zuerst aufbrauchen muss 😉

(17.95 € / 3,5 g)

SANTE Naturkosmetik

Feuchtigkeits Tagescreme

20161016_220212

Ich habe, zugegebenerweise, noch nie etwas von Sante verwendet. Außerdem bin ich mit meiner Suche nach DER Tagescreme noch immer nicht am Ziel angekommen. Daher freue ich mich riesig über diese Creme!

(9.95 € / 50 ml)

RAUSCH

Kamillen-Amaranth Repair-Shampoo und Amaranth Repair-Spülung

20161016_220818

Okay, Shampoo und Spülung kann man im Prinzip auch immer gebrauchen. Meinen Haaren merkt man die kalte Jahreszeit übrigens am meisten an 😦 Vielleicht helfen da ja diese beiden Minis.

(je 12.50 / 200 ml)

Goodie

Als Goodie lag dieses mal diese geniale Erfindung bei:

20161016_221235

Eine Wärmeauflage von ThermaCare, die frau sich bei Regelschmerzen in die Unterwäsche kleben kann. Ich will viel mehr von den Dingern! Leider sind die Auflagen nur für den einmaligen Gebrauch gedacht. Eine Packung mit 3 Stück kostet ca. 10€. Ich würde im Monat 2-3 dieser Auflagen verwenden — viel zu teuer also. Menno! Die könnten mir nämlich den ein oder anderen Tag retten.

Fazit

Das Motto der HomeSpa Edition finde ich nicht so ganz getroffen, da hätte ich mir noch ein paar „Verwöhn-Produkte“ mehr gewünscht, beispielsweise eine Gesichtsmaske oder besondere Räucherstäbchen, vielleicht sogar ein Tee? Trotzdem gefällt mir diese Box sehr gut, weil alle Produkte wirklich brauchbar sind. Die Zusammenstellung finde ich ebenfalls super, von allen möglichen Produkten hätte ich mir vermutlich (vielleicht bis auf den Reinigungsschaum und das Shampoo und die Spülung) auch genau diese rausgesucht.

Der Wert der Produkte liegt dieses mal (ohne Goodie) bei ca. 69€, das kann sich wirklich sehen lassen!

Und nicht vergessen:

20161016_214736

Gesichtspflege von Rival de Loop? Eine schmerzhafte Erfahrung…

Mizellenwässerchen sind ja schon eine Weile in aller Munde, angefangen hat das wohl mit den Mizellenwassern von Garnier. Auch ich bin Fan von diesen Produkten, allerdings sind mir die Versionen von Garnier leider zu teuer.

Deshalb habe ich sofort zugegriffen, als ich im Rossmann das Gesichtswasser mit Mizellen-Technologie von Rival de Loop gefunden habe. Man bekommt hier für ca. 80 ct 200 ml, was ich unschlagbar fand. Ich hatte davor noch keine Testberichte darüber gelesen, aber ich wollte es unbedingt ausprobieren.

1

Und weil er im Regal quasi direkt daneben stand, habe ich den Reinigungsschaum ebenfalls mitgenommen. Auch er verwendet die Mizellen-Technologie. Ich habe vor längerer Zeit mal so einen Reinigungsschaum von Nivea gekauft und war total aus dem Häuschen, als ich ihn noch von einer anderen Marke entdeckt habe. Er kostet um die 2€ für 150 ml.

2

Beide Produkte habe ich in der Variante „Trockene & sensible Haut“ mit Ginkgo und Gurkenextrakt gewählt, da meine Haut vom Winter immer noch etwas angeschlagen ist.

Da mein Augen-Make-Up-Entferner von ebelin leer war und ich mal einen anderen probieren wollte, habe ich mir den von RdL gekauft. 100 ml kosten hier ca. 1 €, ist ganz in Ordnung.

3

Erfahrungen

Obwohl auf dem Reinigungsschaum angegeben ist, dass man zuerst ihn und danach das Gesichtswasser anwenden soll, mache ich es andersrum, da ich das Gesichtswasser zum Abschminken benutze und mit dem Schaum dann gründlich nachreinige. Ich bin ziemlich pingelig, was das Abschminken angeht 😉

Ich verwende momentan nichts wasserfestes, und mit normalem Make-Up kommt das Gesichtswasser erstaunlich gut klar! Ich konnte eigentlich keinen Unterschied zum teuren Garnier-Mizellenwasser feststellen, und das hat mich erstmal riiiiichtig gefreut. Ich dachte, ich hätte mein zukünftiges Stamm-Mizellenwasser gefunden.

Nach dem Abschminken reinige ich also mein Gesicht mit dem Reinigungsschaum, damit es auch wirklich gründlich sauber ist. Dazu nehme ich entweder eine Reinigungsbürste oder das Reinigungspad von ebelin. Ist echt krass, was da noch vom Gesicht runterkommt, obwohl man denkt, man hätte sich bereits abgeschminkt. 😯

Nach der Reinigung muss natürlich auch eine Creme aufs Gesicht. Und dann wurde es richtig schlimm.

Meine Haut, vor allem um die Augen, hat höllisch gebrannt, ich wäre am liebsten direkt in die Dusche, um mein Gesicht volle Pulle abzuspülen. Ich habe das zuerst auf meine bebe-Reinigungstücher geschoben, die ich davor benutzt habe, aber nach weiteren Tests kann ich sagen: die waren es nicht. Ebenso wenig liegt es an meinen Gesichtscremes. Also muss es an den RdL-Produkten liegen, speziell am Gesichtswasser.

Ich habe dann auch mal gegoogelt, ob andere das selbe Problem haben wie ich. Ja, haben sie tatsächlich. Nebenbei habe ich noch herausgefunden, dass man wohl auch bei Gesichtswassern hinten drauf ganz genau lesen muss, wo man sie NICHT anwenden darf: Im Falle des Gesichtswassers von RdL nämlich nicht an den Augen. Waaas?!?! Jap genau, nicht an den Augen. Also genau da, wo ich es eigentlich am meisten brauche, zum Abschminken.
Das Gesichtswasser enthält Sodium Hydroxide, auf codecheck.info erfahre ich: „Kontakt mit den Augen vermeiden. Erblindungsgefahr.“ In einem Gesichtswasser. 😡

Außerdem enthält es einen roten Farbstoff, damit es schön rosa aussieht. Total unnötig, meiner Meinung nach, vor allem weil es ja für sensible Haut gedacht ist.

Als ich mich nach dieser Entdeckung wieder gefangen hatte, habe ich mir überlegt, dass ich zu geizig bin, es einfach wegzuleeren, vor allem, weil es eigentlich sonst nicht schlecht ist. Ich werde in Zukunft also die Augen großzügig aussparen und jedesmal eine noch großzügigere Menge des Produkts verwenden, damit es schnell leer wird.

Ich habe zum Glück für den Notfall immer noch einen normalen Augen-Make-Up-Entferner da, ölhaltig, falls ich doch mal wasserfeste Mascara benutze. Der stand wirklich schon eine Weile lang im Schrank und durfte jetzt durch Zufall endlich auch mal ran. Der Augen-Make-Up-Entferner von RdL entfernt das Make-Up ganz ok, ich bin eigentlich zufrieden, auch wenn ich momentan Mizellenreinigungswasser viel lieber mag.
ABER: Ich bin noch nicht einmal ganz fertig mit dem Entfernen des Make-Ups, da fängt meine Haut um die Augen schon an zu brennen. Aua! Sowas darf bei einem Produkt, das explizit für die Augen gedacht ist, einfach überhaupt nicht passieren! 😡

Fazit

Mein Vertrauen zu RdL Produkten ist irgendwie gebrochen. Das Gesichtswasser enthält einen Stoff, der für die Augen schädlich sein kann (wenn wahrscheinlich auch nur in geringer Konzentration, aber trotzdem!), außerdem brennt meine Haut um die Augen nach Anwendung des Gesichtswassers und des Augen-Make-Up-Entferners höllisch. Dabei muss ich sagen, dass ich eigentlich eine recht unempfindliche Haut habe.
Und auch wenn der Reinigungsschaum mich bis jetzt eigentlich nicht enttäuscht hat, werde ich ihn, wie natürlich auch die anderen beiden Produkte, nicht mehr nachkaufen. Sorry RdL, ich vertraue euch in Sachen Gesichtsreinigung einfach nicht mehr.